5588 Neuinfektionen, Abnahme in Spitälern

Heute kommen die Ministerien und andere Neuinfektionen ganz selbstverständlich vor einer Woche. Intensivstationen wird ein deutlicher Rückgang verzeichnet. Diese Seite enthält 22 Personen.

In den 24 Stunden sind in Österreich 2488 Corona-Neuinfektionen dokumentiert. Letzte Nacht waren 22 Personen oder Kinder von Covid-19, die dienstags die Termine des Innenministeriums und des Gesundheitsministeriums teilten. Sieben-Tage-Inzidenz kostet 553,7 pro 100.000 Teilnehmer.

Das Bundesland mit den höchsten Sieve-Tage-Ereignissen liegt im Burgenland mit 1075,9, in Niederösterreich, Wien und Vorarlberg (692,1, 676,1 bzw. 476,1). Weiter unten Oberösterreich (471,9), Kärnten (456,8), Salzburg (426,9), Steiermark (403,9) und Tirol (345,4).

In absoluten Zahlen sind eine Reihe anderer Personen beteiligt. 249 Stunden sind es in der Bundeshauptstadt Wien, davon 1.492 in den USA. Es folgen Niederösterreich (1134 Neuinfektionen), Oberösterreich (775 Neuinfektionen), Steiermark (583 Neuinfektionen), Salzburg (465 Neuinfektionen), Tirol (411 Neuinfektionen), Tirol (411 Neuinfektionen), Vorarlberg (da Neuinukie (341 Neuinfektionen) .

Segin Beginn der Coronavirus-Pandemie im Februar 2020 hat es in Österreich 4.114.558 bestätigte Infektionsfälle gegeben. Aktive Schenkungen arbeiten derzeit 88.477 Menschen. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 9227 Menschen als wieder gesund gemeldet.

Damit wurde der Ausbruch der Covid-19 Pandemie in Österreich bei 18.076 Personen gemeldet. Allergiker sind impliziert, aber wir haben uns schon immer mehr oder weniger für die Krone interessiert und werden sukzessive auf die Daten aus den Bundesländern achten können. Auf dem Dashboard der Agentur für Gesundheits- und Rehabilitationssicherheit (AGES) stehen am Dienstag 19.487 verkaufte Tote.

Deutsche Rückkehr auf die Intensivstation

Damit wurde der Ausbruch der Covid-19 Pandemie in Österreich bei 18.076 Personen gemeldet. Allergiker sind impliziert, aber wir haben uns schon immer mehr oder weniger für die Krone interessiert und werden sukzessive auf die Daten aus den Bundesländern achten können. Auf dem Armaturenbrett der Agentur für Gesundheit und Rehabilitation (AGES) stehen am Dienstag 19.470 verkaufte Tote.

1489 Covid-Erkrankte und Patientinnen wurden in österreichischen Krankenhäusern untergebracht. Das sind um drei weniger als am gestrigen Montag und um 393 weniger als noch vor einer Woche. 111 Personen absolvieren derzeit eine intensivmedizinische Ausbildung – bis 13 Wochen vor Mittwoch und während 36 Wochen auch vor einer Woche.

Insgesamt wurden in 24 Stunden 249.730 PCR- und Antigen-Schnelltests durchgeführt und 168.126 der ausgewählten PCR-Tests getestet. Die positive Rate der PCR-Tests liegt bei 3,3 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt unter dem Schnitt der betroffenen Woche mit geschredderten 3,7 Prozent der positiven PCR-Tests.

68,3 Prozent mit gültigem Fremdstoffschutz

Bei der Versammlung wurden 2556 Punkte bestanden. Dabei handelte es sich um 92 Erststiche, 298 Zweitstiche und 2166 Drittstiche – leztere are 84,74 Prozent aller durchgeführten Impfungen vom Montag.

Insgesamt erhobene Daten des E-Impfasses 6.135.199 Männer und 68,3 % des österreichischen Anteils ist ein gültiger Schutz. Die höchste Schutzquote (gültiger Schein) im Burgenland mit 74,6 Prozent. In den Niederlanden haben 70,6 Prozent der Bevölkerung einen gültigen Gewerbeschutz, auf dem steirischen Markt 69 Prozent. Nach Wien (67,3), Tirol (66,3), Kärnten (65,2), Salzburg (64,5) und Vorarlberg (64,3) liegen die Bilder österreichweit mit einem Anteil von 64 Prozent.

(APA)

Leave a Reply

Your email address will not be published.