Amira Pocher: “Willst du mich heiraten?”: Ihr Blackout kostet “Let’s Dance”-Finale

Achterbahn der Gefühle für Amira Pocher: Trotz großer Eleganz bei Tango und Quickstep scheidet sie im Halbfinale von “Let’s Dance” aus. Pochers Hektik muss Tanzpartner Massimo Sinató raus haben.

Am Ende es es sicher ein paar mehr graue Haare: “Was ist nochmal e e Federschritt?”, Fragt Amira Pocher (29) ihre Tanzpartnerin Massimo Sinato (41) angereichert mit ultrahektischem „Impro Dance Even More Extreme“ von „Lass uns tanzen(RTL). „Wie, Slowfox?“ „Willst du mich verarschen?“, gibt Massimo Sinató der Grimassen schneidenden Amira zurück: „Mach jetzt keine Comedy.“

© 2022 Getty Images / Andreas Rentz

Doch erstmal gibt es keinen Grund zur Panik. Der Moderator und Gastgeber der Standardtänze in der Show ist sehr elegant. Von der lustig-selbstironischen Sportlerin zur Femme Fatale nicht nur des Federschritts: “Ein dynamischer Traum in Pink”, kommentiert Jorge González (54) Amiras Kleid und ihren Quickstep zu “Valerie” von Amy Winehouse († 27). Ihr lasziver Tango zu Mozarts 40. Symphonie begeistert den erneut mehr als skurril frisierten Juror endgültig: “Mozart hat sich gerade 50 Mal umgedreht – wo auch immer im liert. Ich bin zwar gay, aber jetzt überlege ich esch nochch.

© 2022 Getty Images / Andreas Rentz

Oliver Pocher genießt die Tanzfläche auf der Tanzfläche

Nach González sorgt „Oh la la“-Begeisterungssturm Joachim Llambi . Kleinere Abzüge bei den Jurypunkten folgen, offenbar bei den Publikumsstimmen größer: Am Ende unterliegt Amira in der Zitterpartie gegen Mathias Mester (35). Ihr geräumiger, eleganter Auslass hält die fröhlichen Eisenweiden und die selbsttragende Windschutzscheibe in Verbindung. „Du zeigst hier, dass jeder alles machen kann“, sagte er Motsi Mabuse (41) für ein Vorbild: “Du machst das richtig gut.”

Zeitgenössisch Zeitgenössisch zum Thema “Love Room” (“Ich habe ein Leben in den Händen einer Frau und einer guten Freundin.”) Hartwich: “Der Valentin kann jetzt seinen Kaugummiautomaten-Ring zurückgeben”). Der brautstrauß ist Jorge González und kann so harmonisch sein, sagt Amira Pocher, aber ein Vertrauen ist mir egal: „Morgen muss ich immerhin nicht früh aufstehen.“ Möglich ist auch die Gelegenheit, als Finalist eine Tanzflotte mit dem Ehemann auf Parkett zu lesen: Der berühmte Oliver Pocher im gemeinsamen Podcast „Die Pochers“ zum Herbstherbst. Ob als Angebot oder Drohung, blieb offen.

© Getty Images / Andreas Rentz

Janin Ullmanns Rumba bildet die Jury in Ecstasy

Weiterhin früh aufstehen & kommende Woche die Finalteilnehmer Mathias Mester, René Casselly (25) und Janin Ullmann (40) – zuletzt als “Klassenbeste”, die um ein Haar den Gute-Noten-Rekord von Ella Endlich brach. Das Lied der Sängerin 2019 ist mit 30 Punkten fast die Höchstpunktzahl, bei Janin blieb es erstmal bei sechs. Doch aux sie ähnelt pertiniert perfekt ab – bei gleichzeitigem ständigen “Horror”, eventuu zu versagen. Während ihr Paso Doble noch „wacky and too much“ (Llambi) ist, basiert die Rumba auf Rumba mit Zsolt Sándor Cseke die Jury’s right in Ecstasy.

Und so gilt Ullmann als Favorit auf den „Dancing Star 2022“, zusammen mit René Casselly, der gemeinsam mit einem blauen Fleck kreierte Kathrin Menzinger (33) Hochhäuser bei Charleston und Contemporary auf Parkettboden. Im Finale ist es an der Zeit, dass die Zirkusartisten ausgewählt werden: um es herausfinden zu können. In der Oberstufe wissen wir, dass Motsi Mabuse nur gesagt hat: “Der Druck ist hoch.”

Leave a Reply

Your email address will not be published.