Ära von Martin Schumnig beim KAC beendet, Neustart bei Black Wings – Wintersport – Eishockey

Gehen Sie in Klagenfurt ans Ende!

Nach mehreren Saisons als Stempelspieler und insgesamt 15 Jahren nach seinem Einstand in der Lagermannschaft wird sein eigener Spieler Martin Schumnig die Rotjacken. Verein bietet ihm keinen neuen Vertrag mehr an.

Ihr neuer Job ist sehr schnell. Schmnig schließt sich den Black Wings Linz an, wo der routinierte Verteidiger der zweite Neuzugang für die Saison 2022/23 ist.

Die 32-jährige Mannschaft, die zu den beliebtesten Mannschaften in der Nachfolge der Rekordmannschaft gehört, wurde am 26. Jänner 2007 in das Hauptspiel des EHC Linz entlassen.

Schumnig über KAC: „Ich bin sehr enttäuscht“

Schumnig ist mit dem Abschied vom KAC alles andere als einverstanden: „Ich bin sehr enttäuscht, dass nach 14 Profisaisonen und insgesamt 30 Jahren beim Verein der EC-KAC meine Zukunft nicht mehr in Rot-Weiß aussieht. Hinter mir liegen unvergessliche und schöne Momente, geschaffen von vier Meisterwerken.“

In 762 Ligaspielen sind es 185 Punkte (37 Tore, 148 Assists) und eine Plus/Minus-Bilanz von plus 40, was bei 23 Events in der Champions Hockey League die beste Platzierung in der Liga ist. In seiner Heimatstadt reifte Martin Schumnig auch zur österreichischen A-Nationalmannschaft, 118 Länderspiele und insgesamt acht WM-Teilnahmen, fünf davon in der A-Gruppe, zieren seine Vita.

Emotional schmerzhafte Zukunftsentscheidung

Das rotierende Kapital in ihrer unbewohnten Karriere ist seit einiger Zeit geschlossen, und der KAC hat dies beschlossen, aber der aktuelle Vertrag der Täter hängt nicht von ihnen ab.

Dafür werden besondere Fähigkeiten in der Personalplanung, mehr Physik und Schnelligkeit vermittelt.

„In stehen falls Veränderungen am Plan, die emotional möglicherweise schmerzhaft sind, wie eben jene, dass der gemeinsame Weg
mit Martin Schumnig an dieser Stelle vor dem Aus“, begründete Geschäftsführer Oliver Pilloni von Trainerstab und Geschäftsführung die gemeinsam getroffene Entscheidung.

Black Wings freuen sich auf Routinier

Die Black Wings Linz erleben Krach bei offenem Armenien.

„Martin ist ein erfahrener österreichischer Routinier, der schon mit vielen internationalen Eishockeyspielern gespielt hat.

Der schönste Platz ist sehr attraktiv für die KAC-Erweiterung im neuen Stockwerk. Noch dazu kennt er den Headcoach sehr gut.

“Als ehemaliger Mitspieler im Nationalteam hat sich Philipp Lukas sehr um mich mim behüht. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und will mit meiner Erfahrung dem Team weiterhepelen. die einzigen Fans.”


Textquelle: © LAOLA1.at/KAC


Zum Seitenanfang » BEMERKUNGEN ..

Leave a Reply

Your email address will not be published.