Austria Klagenfurt – Austria Wien: Duell der Violetten um Europa – Bundesliga

Im letzten Saisonspiel der Kärntner kommt es zum violetten Duell Österreich Klagenfurt (6., 20. Punkte) und Österreich Wien (4., 23) um die Chance auf Europa – Sonntag, 17 Uhr ich bin Ligaportal-LIVETICKER. Als erstes Mitglied des Vereins vom Wörthersee gibt es auch ein Playoff. Auf der Zielgeräte der Meistergrouppe in der ADMIRAL-Bundesliga soll die Krönung sein: Eine Eintrittskarte zum internationalen Wettbewerb. In der 31. und den vorangegangenen Runden kam es zum Kampf um Elf von Chefcoach Peter Pacult.

Das gastfreundliche Wien steht allen Fans offen: „Ich weiß, dass mein Burschen drückt, dass die Schauer kommen. Es ist toll, aber es ist möglich, viele Leute und unser Team zu besuchen. Das hat sie sich auf jeden Fall verdient, weil sie im Verlauf der Saison wirklich großartige Leistungen erbracht hat. Wir werden in der Lage sein, die letzten Kräfte zu mobilisieren, und wir werden in der Lage sein, sie zu mobilisieren.

“Nur bei uns anzeigen”

Die Waidmannsdorfer sind in der Tabelle auf dem 6. Platz notiert, aber es ist der einzige Platz von der Spitze der Europacup-Qualifikation. Doch Austria Wien, aktuell Vierter, ist nur drei Punkte entfernt. Aufatmend schließt sich die SKA an. An Tag 5 werden laut WAC die beiden Playoff-Spiele mit der ersten oder zweiten Gruppe der Wettbewerbsgruppe ausgetragen. Der Lavanttaler hat zwei weitere Punkte, parallel zu Vizemeister Sturm Graz.

Pacult hat gelernt, dass seine Bestattungen auf sich selbst konzentriert werden können, aber er kann sie nicht aus der Konstellation verbrauchen. „Wir warten nur auf uns, aber alle anderen haben keine Sünde, aber wir können nicht fließend sprechen. Wir müssen in der Lage sein, unser Bestes zu geben, dann können wir es schaffen, das war am Ende des Tages.so der 62-jährige Fußballlehrer.

Neben den Abschlüssen des Double-Siegers RB Salzburg ist eine deutliche Zunahme der „Veilchen“-Zahlen zu verzeichnen. Die beiden Mannschaften befinden sich derzeit mitten in einem Duell mit einem Unentschieden.

“Wir haben keinen Druck, wir können umsonst spielen. Austria Wien ist der Favorit, hat einiges zu verlieren. Wir können nur gewinnen“sieht Sportdirektor Matthias Imhof auf das Match voraus, der davon überzeugt ist, dass die Kärntner Violetten im letzten Heimspiel noch einmal aufdrehen werden: “Die Stimmung ist sehr gut, die Burschen haben sehr konzentrierte Ausrüstung.”

Klagenfurter Meistermannschaft von 1982 als “Maskottchen” im Stadion

Dabei begrüßt Kapitän Markus Pink und Co. Besondere Förderung: Das Meisterteam von 1982 wurde von den Helden Kassim Ramadhani, Ivica Senzen oder Günther Golautschnig auf Initiative von Helmut König in die EM-Arena befördert, damit er und die Damen ins Gespräch kamen. Mit Franz Hasil, Toni Polster und Felix Gasselich gibt es auch einen Besuch in der Hauptstadt. Um 14 Uhr gibt es ein Treffen mit den Fans auf der österreichischen Stüberl-Plantage.

Schmid: „Klares Ziel ist ein Ort in Klagenfurt“

Die Veilchen aus Wien wollen in der Vorrunde des Saisonfinales eine Runde in der letzten Runde gewinnen können. Chefcoach Manfred Schmid: „Das ist uns damals einfach aufgefallen. Unser Lieblingsziel ist ein Besuch in Klagenfurt: Dann haben wir ein tolles Spielende bei uns.“

Zwei Runden am Tabellenende sind die beliebtesten Plätze in Europa, Backstage auf Rapid und Rang 3, also ein fester Platz in einer Gruppenphase, gilt derzeit nur für zwei Punkte. Die folgenden Spiele werden in direkten Spielen mit den City Trips (3., 25.) und dem WAC (5., 22.) ausgetragen.

„Die einzige Mannschaft der Liga spielt gegen Kärnten“

Manfred Schmidt: “Auch wenn die Ergebnisse noch bekannt sind, werde ich in Form meiner Mannschaft sein.” Neben der WM in Salzburg sind die Leistungen in den Spielen der letzten Wochen ok, teilweise sehr gut. Daran will sich Klagenfurt anschließen. Das clevere Duell zeigt, dass das Spiel in Klagenfurt nicht einfach ist. Jede Mannschaft in der Liga tut sich gegen die Kärntner schwer, weil sie sehr gut verteidigen. Wir nutzen eine gute Balance, offensive und effektive Lösungen. Es scheint sehr wichtig zu sein, im Rest des Handels zu sein, aber Austria Klagenfurt ist mitten im Spiel.“

Personalie: Mittelfeldspieler und RB Leipzig-Leihspieler Eric Martel zurück zu seiner Gelben Karte. Stürmer Marco Djuricin ist nach seiner Geburt im Wiener Derby für Sonntage dabei, ebenso wie der grundsolide Innenmanager Lucas Galvão. Zon El Sheiwi, Georg Teigl und Muharem Huskovic sind die einzigen, die von Langzeitereignissen berichten.

Bildrechte: Josef Parak

Leave a Reply

Your email address will not be published.