Bundesliga LIVE: Quali-Gruppe, 31. Spieltag: Wattens – TSV Hartberg

Die WSG Tirol gewann nach den Europaup-Playoffs, der TSV Hartberg nach dem Klassenspiel. Die beliebtesten Teams der Qualifikationsgruppe sind am Samstag zu sehen (ab 17:00 auf dem Live-Ticket) im direkten Duell in Innsbruck Großes fixieren.

Mit einem Heimsieg, dem ersten gegen Hartberg in der Bundesliga, haben die Tiroler vor dem Ende der beiden Top-2-Spiele keine Runde mehr – und für ein Conference-League-Qualifikationsspiel das Ticket für die Playoffs.

Hartberg darf ebenfalls noch von Europa träumen. Überprüfen Sie zunächst an den Kontrollpunkten den Schlüssel zur Höhenlage des zu reparierenden Klassenzimmers. Ein Besuch in Innsbruck kann sich durchaus sehen lassen, aber bei den Vorarlbergern wird Muss-Sieg auch von der Admira bewundert.

Die Hartberger treten in dieser Saison erneut gegen die WSG an. In seinen jungen Tagen wollten die Ligapartien, dass das Team von Klaus Schmidt Punkte und Tore unter den ersten Drei hat.

“Kampf auf Augenhöhe”

„Du hast die Leichtigkeit deiner Stärken, aber du bist nicht aus dem Grab“, sagte WSG-Trainer Thomas Silberberger. Die Tiroler haben ein “Extremspiel”, ein “Lager für Menschen” gewonnen. Hartberg ist in einem tief liegenden Bereich in der letzten Runde, aber es gibt noch viel zu tun.

Die WSG ist auch ein Ausgangspunkt für die vier Parteien zu allen Parteien. Silberberger setzt sich für den Rest der Welt ein, sowohl für den Saisonlauf als auch für das Inhaltsverzeichnis. “Der Europacuptraum ist jetzt sehr gut zu leben, er ist das älteste historische Drehbuch.”

Mit einem Dreier mehr wert als das Heimteam des Qualigruppen-Siegers in den Playoffs, ist ein Halbfinale zurück.

„Natürlich wollen wir gehen, also können wir einen Kurs vor der Zellini-Linie nehmen, aber auch über diese Linie“, sagte Silberberger. .

Würde man das Playoff nach dem jungsten Erfolgslauf noch passieren, muss man mit der Schadenfreude der Konkurrenz liben.

Rücken an Rücken

Silberberger tritt bei Giacomo Vrioni an, mit 15 Dauerkarten von den beiden Bundesliga-Schützenlisten auf den Salzburger Rekord-Abgang Karim Adeyemi (19).

Raffael Behounek findet neben seiner inneren Selbstdarstellung zurück zu seinem jüngeren muskulösen Verhalten. Hartberg dagegen geit bei Routinier Mario Sonnleitner nach dessen Wadenblessur noch kein Risiko ein.

Die Steirer holten zuletzt trotz dreimaligem Rückstand ein 3:3 beim LASK. „Der letzte Teil der Party ist gut von der Leistung“, sagte Schmidt. “Wir werden Sie sicher besuchen.” Daher reist man am Freitag mit einer Portion Optimismus nach Tirol.

„Wir sind nicht übertragbar, sondern autark. Uns interessiert die Leistungsstärke der Klasse. Wir sind unser Ziel für dieses Wochenende“, sagte der Hartberg-Coach. „Ich weiß nicht, ob wir diesen Weg nutzen wollen.

Schmidt weiß mehr über die Kräfte der WSG. . Sie können in der letzten Runde auch eine Achterbahnuhr spielen. Dabei besucht die WSG am kommenden Freitag in Altach.

Bundesliga – Spielplan / Ergebnisse >>>

Bundesliga – Tabelle >>>


Leave a Reply

Your email address will not be published.