Covid-19 kann „so ziemlich jedes Organ im Körper infizieren“

21. Juni 2022 um 11:15 Uhr

Der Pathologe erklärt, dass mehr Menschen mit dem Covid-19-Virus gestorben sind, als die Statistiken zeigen. Ihr Fazit: Covid-19 ist gefährlicher als viele denken…

Im Gespräch mit web.de Die Pathologin Kirsten Merz, die am Kantonsspital Baselland arbeitet, erklärt, dass in der Schweiz mehr Menschen an Covid-19 gestorben sind, als die Statistik zeigt. Wie kann das möglich sein?

Es sind mehr Patienten an Covid-19 gestorben, als offiziell bestätigt wurde

Sie und ihr Team leiteten eine Untersuchung, bei der sie davon ausging, dass mehr Patienten am Coronavirus gestorben seien, als offizielle Daten behaupten.

Die laut Statistik beobachtete Übersterblichkeit im Zeitraum der ersten und zweiten Welle war anhand der Zahlen nicht nachvollziehbar, sodass Experten in dieser Zeit wieder viele Obduktionspatienten im Auge behalten.

„Eine große Zahl unerkannter Infizierter“

Dabei entdeckten sie „eine große Zahl unerkannter Infizierter“, erklärt Mertz. Bei seiner Untersuchung stellte das Team fest, dass mehr Menschen das SARS-CoV-2-Virus in sich trugen, als zum Zeitpunkt des Todes gemeldet wurden.

Das bedeutet zwar nicht automatisch, dass die Todesursache in diesen Dunkelziffern auf Covid-19 zurückzuführen ist, aber viele Obduktionspatienten zeigen einen Zusammenhang mit Organversagen, das wiederum mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht wird. Sie erklärte:

Im Lungengewebe fanden wir beispielsweise COVID-19-typische Anzeichen einer akuten Entzündung. Bei einem Patienten fanden wir Blutgerinnsel in den Koronararterien, begleitet von Herzinfarkt und Herzinsuffizienz. Wir gehen davon aus, dass in unserer Studiengruppe weitere fünf Personen, die statistisch nicht erfasst wurden, an COVID-19 gestorben sind. Damit war die Zahl der Todesfälle um acht Prozent höher als ursprünglich angenommen.

Covid-19 kann „so ziemlich jedes Organ im Körper infizieren“

Zudem warnt Pathologin Kirsten Mertz, dass das Coronavirus den Körper in größerem Umfang angreifen kann, als viele denken. Das erklärt sie im Interview web.de:

Neben den Atemwegen und der Lunge kann das Coronavirus fast jedes Organ im Körper infizieren. In unseren Assays fanden wir es beispielsweise bei 12 von 28 Todesfällen in Herz- oder Schilddrüsengewebe, bei acht in den Nieren und Nebennieren, bei sechs in der Bauchspeicheldrüse und bei fünf von 28 in der Leber. Das Virus kann auch auftreten im Gehirn, Nabelschnur und Plazenta, wie andere gezeigt haben.

Die Entdeckung über den Verlauf der SARS-CoV-2-Erkrankung, die dank Autopsie ermöglicht werden kann, ist Infektion von Fettzellen mit dem Corona-Virus. Sie erklärt die Folgen für unsere Gesellschaft:

Das Virus kann im Fettgewebe manchmal schwere Entzündungen verursachen. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt. Zumal wir in einer Welt leben, die nicht nur mit der Corona-Pandemie, sondern auch mit der Adipositas-Pandemie zu kämpfen hat.

Auch interessant:

Ein Pathologe erklärt: Das ist die wahre Todesursache durch Corona

„Ein riesiges Problem für die Gesellschaft“: Viele Deutsche leiden an der Long- oder Post-Covid-Erkrankung

Lange Covid schlimmer als gedacht? Corona kann diese Auswirkungen auf das Gehirn haben

Leave a Comment

%d bloggers like this: