Ducati gewinnt doppelt gegen Asen, Quartararo stürzt zweimal

Francesco Bagnaia gewann gestern beim Classic in Assen den Grand Prix der Niederlande in der MotoGP-Klasse und feierte damit seinen dritten Saisonsieg. Der von der Pole-Position gestartete Italiener gab vom ersten Meter an den Ton an, ließ sich in der zweiten Rennhälfte von leichtem Regen nicht beirren und hatte einen erfolgreichen Start im letzten Rennen vor der Sommerpause. Weltmeister und Tabellenführer Fabio Quartararo stürzte zweimal und schied aus.

Marco Pizzi, der in dieser Saison aus der Moto2-Klasse aufgestiegen ist, hat mit einem Top-3-Ergebnis als MotoGP-Fahrer einen doppelten Erfolg für Italien und die beispielhafte Marke Ducati erzielt. Das Podium komplettierte der Spanier Maverick Vinales in Aprilia.

Quartararo stürzte nach nur vier Runden. Der Franzose, der die letzten beiden Grand-Prix-Rennen gewonnen hat, fiel beim Versuch, den zweitplatzierten Alex Espargaro im Aprilia-Rennen zu überholen, auf eine Yamaha. Quartararo fuhr weiter, obwohl das Motorrad stark beschädigt war, was keine gute Entscheidung war. Er stürzte erneut, diesmal mit noch größerer Wucht, und kehrte mit einem Hinken zur Mannschaftsbox zurück. Später gab er alle Klarheit und sagte selbstkritisch: „Es war nicht nötig, so früh so ein Manöver zu machen. Aus Fehlern werde ich lernen.“

In der WM-Wertung liegt er noch 21 Punkte vor Espargaro. Der in diesem Jahr sehr starke Spanier arbeitete sich nach einem Aufprall auf Quartaro bis auf Rang vier vor, geriet dann ins Kiesbett und stürzte erneut auf das Feld. Dahinter folgten unter anderem die KTM-Fahrer Brad Bender (Südafrika) als Fünfter und Miguel Oliveira (Portugal) als Neunter.

Calix-Fahrer Augusto Fernandez verband Celestino Fetti mit einem Moto-2-Sieg bei der Weltmeisterschaft. Der Deutsche Marcel Schrötter, der das Rennen zwischenzeitlich anführte, stürzte. Die Moto3 ging an den japanischen Husqvarna-Fahrer Ayumu Sasaki, während Sergio Garcia (GasGas) als Dritter die Meisterschaftsführung übernahm.

Sechs Wochen Pause

Die Assen-Veranstaltung folgt nun auf die Sommerpause, die durch die erneute Absage der bereits für den 10. Juli geplanten Finnland-Premiere mit sechs Wochen recht lang ist. Weiter geht es erst am 7. August mit der World Championship Tour aus Großbritannien in Silverstone. Dort muss Quartararo übrigens eine lange Rundenstrafe absolvieren, die ihm später eine Assen-Jury wegen seines Rennverhaltens auferlegte.

MotoGP-Weltmeisterschaft

Großer Preis der Niederlande in Assen: MotoGP: 1. Bagnaia (It) Ducati 40: 25,205 Minuten, 2. Bezzecchi (It) Ducati + 0,444 s, 3. Viñales (Sp) Aprilia 1,209, 4. A. Espargaro (Sp) Aprilia 2,585, 5 Bindemittel (Rsa) KTM 2.721; Ausgeschieden unter anderem: Quartararo (Fra) Yamaha nach Sturz; WM-Stand (11/20): 1. Quartararo 172 Punkte, 2. Espargaro 151 Punkte, 3. Zarco (Fra) Ducati 114; Auch: 6. Ordner 93.

Leave a Comment

%d bloggers like this: