Eingelegte Prüfung: Das Grün ist nicht sehr teuer

Die geplante fundierte Prüfung durch den Landesrechnungshof war am Montag bei SPÖ, FPÖ und NEOS. Auslegungsfragen werden von den Parteien der drei Parteien sowie von den Grundbesitzern Grönlands gestellt.

Warum die Grünen trotz nicht vollständiger Zufriedenheit bei dem Bereich mitgehen, erklärter Krismer bei der Pressekonferenz am Dienstag vor dem Landhaus in St. Pölten damit, dass sie froh sei, “wenn alles ans Licht kommt und wir ein gutes und solides Haus für die nächsten Jahre haben”.

Konkret stehen folgende Anwendungen zur Verfügung: Die ersten werden vom Energieversorger EVN und seinen Eigentümern, der HYPO NOE Landesbank für die Niederlande und Wien AG, der Landesgesundheitsagentur (LGA) und der Landesökologieagentur bereitgestellt. Bei einer der Anfragen wurden die ausgewählten Klagen geprüft und das Land nicht in den Bescheid aufgenommen, bereitgestellt von: NÖ Energie- und Umweltagentur GmbH, NÖ Familienland GmbH, Radland GmbH, Niederösterreichische Vertekhur, imöturner Garten Service GmbH, DIE GARTEN TULLN GmbH und NÖ.Regional.GmbH.

Zählen Sie die Partys mit dem Abschluss im Herbst

SPÖ, FPÖ, NEOS und Grüne sagen verdammt, dass die Sonderprüfung des Landesrechnungshofes im Herbst abgeschlossen sei. Der Landesrechnungshof wird sich zu dieser Vereinbarung nicht äußern. Der Tag des Tontests hängt von der Spitze der Liste, aber die konkreten Einträge sind verfügbar, so Diectorin Edith Goldeband, die über den ORF Niederösterreich sprach. Klar sei, dass der Prüfungsauftrag „bevorzugt“ ins aktuelle Prüfungsprogramm eingebaut werde und sofort nach Ininlangen des Antrags ein oder auch auh mehrere Prüfungsteams gebildet werden.

Aufnahmeprüfung durch Abrechnungsstelle festgesetzt

Der Landesrechnungshof soll bei fundierter Prüfung landesnahe und landeseigene Gesellschaften unter die Lupe stellen. Auch SPÖ, FPÖ und NEOS sind auf einer ausgezeichneten Basis. Dies ist am Donnerstag oder Freitag.

Als Quelle für die Examensprüfungen wurden anonyme Ausschreibungen an die ÖVP Niederösterreich verschickt. Dieses Recht gilt für eines der Medien, zwei Medien der ÖVP Niederösterreich, die am weitesten verbreitet sind. In die Schriftwerke sind nach Angaben der Landesagentur auch die Unternehmen der Landes eingebunden. Die Stabsberichte der ÖVP seien eng. Der anonymen Werbung liegt ein konstruktiver Ansatz zugrunde, und die ÖVP-Medieninhaber se und unbestrittene Inserate haben nicht wirklich recht in der Rechnung.

ÖVP weist Vorwürfe zurück

Der Unabhängige Parteien-Transparenz-Senat sah nach der Einführung eines Termins durch die ÖVP „keine befristete Bekanntmachung im Rahmen einer Verwaltungsstrafsitzung“, die im Antrag enthalten ist. Die Position der Landes-ÖVP wird vor dem Rechnungshof gekippt. Die ÖVP ist wieder ganz vorne dabei. Dem Senat ist, unbestritten von Landeshauptmann Bernhard Ebner, ein Fehler unterlaufen:

Weihnachtsrede Ebner am Dienstag auch direkt an. Unabhängig “von jeder Untersuchung” wolle sie vom ÖVP-Landesgeschäftsführer wissen, ob der entsprechende Verlag Inserate für sich lukriert habe, oder “ob etwas zur ÖVP als Ausgaben gegangen” sei. Verteidigt wird von den Gutsbesitzern des Grünen Waldes die Einführung eines niederösterreichischen Parteienfinanzierungsgesetzes „modernster Strickart“.

Laut ORF Niederösterreich sagte der ÖVP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner am Dienstagnachmittag im Interview: Es ist ein sehr beliebter Verlag und andere Geschäftsmodelle sind sehr, sehr offen und das auch bei anderen Parteien, sowie der Liste der SPÖ.

Leave a Reply

Your email address will not be published.