Experten befürchten mehr als 1.000 Klimatote in Österreich – Wien

Im Hitzesommer 2015 gab es in Österreich mehr als 1.000 Hitzetote. Dieser traurige Rekord könnte in diesem Jahr fallen, warnt der ORF-Wadcak-Wetterexperte.

Wetterexperte Markus Wadsack rechnet mit einer Zunahme an Sommertagen mit Temperaturen über 30 Grad. Lag die Zahl der sogenannten Hitzetage vor einigen Jahrzehnten noch im einstelligen Bereich, seien mehr als 40 Hitzetage keine Überraschung mehr, so der Experte.

Wir befinden uns bereits in einem ungewöhnlich warmen Juni. Laut Wetterexperte Markus Wadsak ist die aktuelle Temperatur mit morgendlichen Werten von 32 Grad wie am Sonntag in Wien „nicht mehr normal“. Und “die Zahl der Hitzetage steigt weiter.”

Weiterlesen: Der Mai war in Österreich bereits deutlich wärmer als der Durchschnitt.

Bisher liegt die traurige Rekordzahl an exzessiven Todesfällen durch ungewöhnlich hohe Temperaturen im heißen Sommer 2015 allein in Österreich bei mehr als 1.000 Todesfällen. Der Experte weiß, dass im Zusammenhang mit der zusätzlichen Zunahme an Hitzetagen mit einem weiteren Anstieg der Hitzetoten zu rechnen ist.

Der Hitzetod ist vor allem für Städter eine Gefahr

Mit der Zunahme solcher Hitzetage in Österreich steigt die gesundheitliche Belastung und damit die Möglichkeit von Todesfällen durch anormale Hitze. Woodsack weiß, dass Menschen in Städten besonders betroffen sein werden, weil es dort weniger Grünflächen und kaltes Wasser gibt als auf dem Land, Beton tagsüber heiß wird und nachts Wärme abstrahlt.

Die Tagestemperaturen werden für Juni um die 25 Grad normal sein. Auch Temperaturen um die 30 Grad im Juni seien laut Ladsack im Bereich des Möglichen – sie seien aber anders gewesen als heute.

Hitze ist purer Stress für den Körper

Heiße Tage mit einer Temperatur von über 30 Grad und Tropennächte mit einer Temperatur von über 20 Grad gelten als belastend für den Organismus. Schlafentzug in überheizten Schlafzimmern, Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System, Blutdruckprobleme und nervöse Verstimmungen sind die üblichen Begleiterscheinungen von Hitze.

Extreme wurden an diesem Wochenende in Österreich mit dem aktuellen Rekordhoch von über 30 Grad in Wien und Innsbruck gemessen. Gegen Ende der Woche rechnet Wetterexperte Marcus Wadsack mit einer Normalisierung der Temperaturen.

Weiterlesen: Laut Experten ist die Hitze in Wien “nicht mehr normal!”

Die Stadt Wien reagiert auf ein Klimapaket und mehr als 100 Aktionen

Die Stadt Wien ist sich der menschengemachten Klimaveränderungen bewusst und steuert mit dem Klimapaket gegen. In einem, der im Januar dieses Jahres entworfen wurde Klimafahrplan Ziel ist es, bis 2040 klimaneutral zu werden. Der Maßnahmenkatalog konzentriert sich auf erneuerbare Energien, Abfallvermeidung und alternative Mobilitätsformen.

Nav- berechnen rot Zeit20.06.2022, 12:00| Gesetz: 20.06.2022, 12:00

Leave a Comment

%d bloggers like this: