Förderung: acht Millionen für den digitalen Wandel in niederösterreichischen Unternehmen

Niederösterreichische Unternehmen werden digitaler. Dafür sind jetzt acht Millionen Euro vorgesehen. Der Slogan bleibt: „digi4Wirtschaft“. Auch das Land Niederösterreich und die Wirtschaftskammer Niederösterreich sind mit an Bord.

Niederösterreich. (in rot) Vor zwei Jahren starteten das Land Niederösterreich und die Wirtschaftskammer Niederösterreich die erste digitale Finanzierung für Unternehmen, die ihre Abläufe und Abläufe mit digitalen Tools effizienter und besser gestalten. Seitdem wurden 1.100 Digitalisierungsprojekte niederösterreichischer Unternehmen mit 20 Millionen Euro unterstützt, was einer Investition von 40 Millionen Euro entspricht. Um die heimischen Unternehmen bei der Digitalisierung weiterhin bestmöglich zu unterstützen, wurde das neu geschnürte Maßnahmenpaket unter dem beliebten Titel digi4Wirtschaft von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Digitalisierungs-Landkanzler Jochen Daninger und Wolfgang Ecker, Präsident, vorgestellt der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Die Hälfte der digitalen Investitionen wird finanziert

Die Investitionen in die Digitalisierung sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Gleichzeitig eröffnet die digitale Transformation unseren Unternehmern neue Chancen, die wir nutzen müssen. Niederösterreich unterstützt Unternehmen mit Zuschüssen und Beratung, um neue Geschäftsmöglichkeiten in der digitalen Welt zu erschließen. Das acht Millionen Euro schwere Maßnahmenpaket digi4Wirtschaft startet am 15. Juli 2022“, erklärt Landeshauptfrau Joanna Mikl-Leitner Investitionen in die Digitalisierung werden mit maximal 50 Prozent der Investitionskosten und 35.000 Euro finanziert.

“Mit diesem Paket wollen wir die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationsfähigkeit niederösterreichischer Unternehmen weiter steigern. In diesem Jahr nutzen wir erstmals das Tool „digi Kickstart“. Diese Idee haben wir uns von den Schweden abgeschaut, die dieses Tool hervorragend einsetzen In den Workshops mit einer Handvoll Teilnehmer entwickeln Gleichgesinnte gemeinsam Ideen für das eigene Business Kickstart inspiriert: In Schweden gaben 92 Prozent der Befragten an, neue Ideen erhalten zu haben, wie ihr Unternehmen die Chancen der Digitalisierung besser nutzen kann 94 Prozent haben nach dem Start neue Digitalisierungsprojekte gestartet oder die Geschwindigkeit laufender Projekte oder geplanter Digitalisierungsprojekte erhöht“,
Jochen Daninger, Digitalisierungsberater, bestätigt dies.

Unternehmen sollten sich beraten lassen

Neben „Digital Investieren“ (Investitionsfinanzierung) und „Digi Kickstart“ (Erste-Schritte-Workshop) ist die dritte Säule des Digitalisierungspakets der „Digitale Assistent“. Diese bietet Beratung durch Top-Experten, ganz konkrete Ansatzpunkte für die Digitalisierung
Die Arbeiten werden im jeweiligen Unternehmen durchgeführt. Diese Beratungsleistungen werden mit einem Betrag von bis zu 3.300 Euro unterstützt. Insgesamt kann ein Unternehmen bis zu 38.300 Euro an Förderleistungen erhalten.

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung noch einmal beschleunigt. Daher haben wir unsere Dienstleistungen auf niederösterreichische Unternehmen in diesem Bereich ausgeweitet. Neben dem neu etablierten E-Commerce-Service und dem Ausbau von KMU Digital starten wir nun gemeinsam mit dem Land Niederösterreich eine Neuauflage der Initiative „digi4wirtschaft“. Mit diesem umfassenden Angebot sind unsere Unternehmen für die Zukunft gerüstet und können die Chancen der Digitalisierung voll ausschöpfen“, betont Wolfgang Ecker.

Mehr Informationen:
Digi4Economy

Niederösterreich „gibt Wasserstoff Substanz“.

Führende Unternehmen sorgen für Stabilität und sichere Arbeitsplätze

Leave a Comment

%d bloggers like this: