Grünes Licht für Molrerefusion – ooe.ORF.at

Milchbauern werden im Rahmen einer Unternehmensgarantie für sechs Jahre abgesichert. Die Söldner der Kompanien müssen sich der Fusion angeschlossen haben. Infolgedessen sind die Genealogien zu den beiden größten Landwirten des Landes auf und überwältigt von der NÖM aus Niederösterreich.

Fusion nur bis September geschlossen

„Ein faires Spiel ist bei einem fairen Spiel in der Lieferkette möglich. Für einige der wichtigsten Produkte der österreichischen Hirse ist es unerlässlich, dass die Agentur sicherstellt“, sagte die Interimslehrerin der BWB, Natalie Harsdorf-Borsch, in einer Mahnung. Die Stadt SalzburgMilch ist bis September komplett geschlossen.

“Noch keine Entscheidung”

Mit grünem Licht der Wettergesellschaft ist die Fusionsanlage eine bedeutende Quelle. Im Unternehmen blickt er immer zurück. „Das ist uns damals einfach aufgefallen. Wir müssen über den Krieg reden und reden“, sagte der Salzburger Milch-Prokurator Florian Schwap der APA. Beide Molkereien stehen als Genossenschaften im Besitz ihrer Mitglieder, das sind tausende Milchbauern, die das letzte Wort haben.

Insbesondere ist die Anfrage der Salzburger Alpenmilch Genesis der Gmundner Molkerei Genossenschaft an die Salzburger Alpenmilch begründet, und die Betreiber sind Eigentümer der Salzburger Milch. Rede: Die Nummer 3 auf dem Chemiemarkt „sperrt“ die Nummer 4.

Abschließende Schleusen unter Überspannungen

Die Wetterfirmen haben die besten Möglichkeiten, den Weg des Wettbewerbs zu den besten Bedingungen für die Melkbauern zu beschreiten. Diese haben die beiden Molkereien ausgeräumt, indem sie Auflagen zustimmenten, die sechs Jahre lang gelten. So bekommen die in den Genossenschaften zusammengeschlossenen Milchbauern ein größeres Lieferrecht bzw. eine Garantiegarantie. Was die Bauern betrifft, können Sie die Milch auch direkt vom Ab-Hof verkaufen.

Die Melkstände sollen geschlossen werden, aber die Landwirte – als Lieferunternehmen ebenso wie die Genessenschafter – können aufrecht erhalten werden. Umfangreiche Verkäufe sind ebenfalls möglich. Und die Bauern werden sie in Zukunft verkaufen können. Weitere Forschung: Synergieeffekte durch Fusion werden weiterentwickelt.

Gimiens Support ist weiterhin verfügbar

SalzburgMilch-Marketingchef Schwap sagte zur APA, dass man den Antrag bei der BWB parallel zu den Verhandlungen eingebracht habe. Die Abkommen sind überhaupt nicht geschlossen, und die Vereinigung der Grenadinen der Genuesen ist nicht enthalten. Zugegebenermaßen wird mit dem Jahr 2022 eines der folgenden in die Jahresvereinbarung aufgenommen. “Es muss überhaupt bis September abgeschlossen werden.”

Durch die Fusion können neue Unternehmen vergrößert werden, um die Zahl der Landwirte zu erhöhen. Nummer eins ist die Berglandmilch mit einem Jahresumsatz von 941 Mio. Euro (Weihnachten 2020), abgeschlossen von der NÖM mit 346 Mio. Euro. Die Plätze 3 und 4 der Salzburger Milch mit 229 Mio. Euro und die Gmundner Molkerei mit 205 Mio. Ein Euro.

Leave a Reply

Your email address will not be published.