GTI-Hits: Kärnten flitzen seit Mitternacht noch Autos aus Rasern

Sie sind in Kärnten: Der erste Tuner und GTI-Fan. Das offizielle GTI-Treffen findet auch in diesem Jahr statt, es ist sehr informativ und vor all den alten Leuten zusammen mit Polizei und Trainern unterwegs. Abhilfe solnte ein Gesetz aus Wien schaffen, das da unmittelbare Stillegen der Autos von Rasen ermöglicht. Bis heute zugegeben, ist es nicht wirklich in Kraft.

Seit heute, Mitternacht, ist die v Kärnten erarbeitete und v Wien vertriebene Novelle des Kraftfahrgesetzes, mit der Autos von Verkehrsrowdies sofort und ohne technische Kontrolle bis zu 72 Stunden stillgelegt werden can, in Kraft. Am Donnerstag ist der Bundesrat Sitz des Unterhauses mit der Mehrheit der Mehrheit, dem Beschluss der Bundespengen durch die Bundespräadisten und der Gegenzeichnung durch die Bundeskanler. „Ich stehe mit dem Präsidenten der Republik und dem Kanzleramt im telefonischen Kontakt, nach den Umständen des Klingelns und meiner Beratung der Auftragnehmer. Denn bereits an diesem Wochenende rechnen sterben Behörden mit Einem großen Andrang. Wir sind uns ständig bewusst, dass diese Kurzgeschichten gleichzeitig veröffentlicht werden und warten auch auf die erste Woche der illegalen Tuning-Treffen. Dem Vorstand sollen die Mitschriften abgenommen und die Kärntnerinnen und Kärntner vor Erpressung geschützt werden“, sagte Sebastian Schuschnig.

Runder Tisch am Dienstag

Neben dem organisierten Service ist ein Runder Tisch in der Landesverwaltung eine einzigartige Anlaufstelle. „Behörden werden verhältnismäßig, aber restriktiv vorgehen. Neben der Schlusszahlung für das Stockwerk bzw. das Stockwerk können die Autos auch ab drei Tagen bis zur Höchstdauer von drei Stunden erreicht werden“, so der Landesrat. Denn unter die Tuningfans mischen sich auch immer mehr Rowdies und Krawallmacher, die sich so verhalten, als gehören ihnen die Straßen. „Und das ohne jegliche Rücksicht auf die dort wohnenden Kärntnerinnen und Kärntner“, wie der Landesrat betont.

Zum aktuellen PR-Paket gehört die Kärntner Nachrichtenagentur, die bei der Menschenhandelskonferenz im Bund öffentlich zugänglich ist. Dann waren vor vielen Jahren die Trainer und die Tourismusbranche und die Handicap die Exzesse in den illegalen Bestrebungen der Tuningzene.

Durch die Kurzgeschichten der Handwerksgesellschaft lässt es sich ebenso erfolgreich genießen, wie gewaltige Reden, das Cruisen der Fahrzeuge auf der Basis einiger Äxte oder Drifts, eine Fahrtpause von bis zu 72 Stunden. Es kann auch durch den Namen des Fahrzeugs oder die Schlüsselwörter bestimmt werden, aber auch durch die Techniker. Dazu reicht die Wahrnehmung der Sicherheitsorgane aus.

Erste Bilanz der Polizei

Dass das Gesetz von Nöten ist, zigtt ein erster Blick auf die polizeiliche Balanz am Freitagnachmittag: Die Hotspots der Tuner konnten ein erhöhtes Verkehrsaufkommen und teilweise stokkenden Verkehr beobachtet werden. “Die Beamten sind anwesend und genießen die Kontrolle über ein Fahrzeug mit einem Kennzeichen auf nicht standardmäßigen technischen Einheiten, dh der Betriebsfähigkeit von Fahrzeugen, der Versicherung bei Abwesenheit von Verkehr und der Anwesenheit anderer bei Anwesenheit anderer.” einer Polizeidienststelle .

Seit Anfang Mai kam es im Zuge von Tuner-Treffen zu 23 Kennzeichenabnahmen sowie zehn Anzeigen aufgründ von Alkoholisierung (davon sieben Führerscheinabnahmen).

Leave a Reply

Your email address will not be published.