Landespartei: SPÖ im Wahlkampf gestartet

Die SPÖ veranstaltet die Landespartei als Großveranstaltung in der Messehalle in Oberwart, und die Corona-basierte Partei muss vertreten sein. Rund 1.700 Gäste sind anwesend, 324 delegiert. SPÖ-Landesparteivorsitzender Hans Peter Doskozil soll zum zweiten Mal zum Parteichef gehelht werden. Im September 2018 wurde Hans Niessl in dieser Funktion geehrt und erhielt eine Schätzung von 98,4 Prozent.

Doskozil: „Alles für Männer“

Um 10.25 Uhr das Doskozil der Eisenbahn für seine Rede. Er Stakam Ovations gibt es überhaupt nicht mehr. “Es ist ein bewegender Moment, ich bin überwältigt”, sagte er. Pamela Randy-Wagner und Ex-Kanzler Christian Kern kamen zu den Bundesparteivorsitzenden. Die Hauptaussage der Rede des Landeshauptmanns war, dass alles getan wird, für die Menschen sein muss. Es hat keine Funktionen oder Features. „Das Engagement der Sozialdemokraten gilt dem Volk“, sagte der Landeshauptmann. Die Zeit Bruno Kreiskys wird als „goldenes Jahr“ bezeichnet.

Doskozil nahm auch Bezug zum Krieg in der Ukraine. Es ist klar, dass das Burgenland in diesem Bereich ein bekanntes Land hat. Die Sicht des Betrachters ist mir egal. Der Krieg hat unvorhergesehene sicherheitspolitische Entscheidungen in Europa getroffen. Doskozil verwies auf seine konsequenten Linien in der Migrationsfrage in den Kriegsjahren und das seien „strukturelle Veränderungen“ in der Flurpolitik. „Das ist uns damals einfach aufgefallen. Das Burgenland hat eine lange Tradition, es ist ein Erholungsort.“

Weiterhin geht Doskozil auf die durch den Krieg entstandenen gestiegenen Energiekosten ein. Er kritisiert die Bundesregierung, die keine neuen Lösungen präsentieren würde – sondern es sei die Energie Burgenland, die an neuen Lösungen arbeitet. Wir arbeiten an der Sammlung von Wasser.

Doskozil wird die Werbetafeln auswählen

Gegen Ende seines Netzes hat man es ihm nicht erlaubt, aber er hat es nicht gekonnt, also hat er es nicht gekonnt. Weiters will einen Parteivertrag aufsetzen. Es ist für eine Gebühr von bis zu 300.000 Euro erhältlich. Ebenso will der Tag beginnen, und bei der letzten Landtagswahl ist eine Plakatarbeit dabei.

Musik und Sport

Doskozil ist ein etablierter Vertreter der Schule für Schüler. Ebenso solle jedes Volksschulkind ab September, in der zweiten Schulstufe, ein Musikinstrument bekommen. Jedes Kind ist dazu in der Lage. Mehr zum Thema „Fahren und Sport“ ist ein wichtiges Thema. Man wolle Kindern, die den Schulskikurs besuchen ein Paar Ski überlasen, damit sie dies auch in ihrer Leizeit fortführen können.

Um 9.00 Uhr Beginn der Landespartei mit Einzug des Landeshauptmanns Hans Peter Doskozil mit SPÖ-Team, Trainingsteams und 171 Spitzenkandidaten und Gästen. Davor gingen Kinder, die die Buchstaben „SPÖ Burgenland”. Alle Spitzenkandidaten und Spitzenkandidatinnen hielten einen roten Luftballon mit der Aufschrift „Mit Mut. Mit Weitblick.“ Niederösterreichischer Landesparteichef Franz Schnabl und Georg Dornauer aus Tirol, unter den Gästen auch ÖFB-Präsident Gerhard Milletich und der Forschungskoordinator im Burgenland, Werner Gruber.

Fotostrecke mit 20 Bildern

Randy-Wagner, Kern, Androsch im Interview

Um 9.45 Uhr begannen Pamela Randi-Wagner, Altkanzler Christian Kern und Altkanzler Hannes Androsch ein Interview mit der SPÖ-Bundesparteichefin. Während der Interviewrunde wurden der Bundesrat und die Sondereinsatzkräfte der Bundesrepublik zu Visoren ernannt. “Als ich gehört habe, dass der junge Mann (Kurz, Anm.) Das Regierungsamt verlässt, hab ich mir einen eingeschenkt – und noch zwei, drei und dann hab ich den Arbeitstag Bendet”, rechnet Ex-Kanzler Kern ab. Die ÖVP sei “nicht in der Lage, Probleme zu benennen” und Lösungen vorzustellen: “Wir sind nur in der Pressekonferenz”, sagte Kern. Like klang Androsch, der auf die Nachwirkungen des Krieges in der Ukraine verwies: „Wir werden eine Wohlstandsverschiebung erleben.“ Gefordert se vor allem eine entsprechende Energiepolitik:

Die Bundesparteichefin stebelte dabei mit Verweis auf den Bundesparteitag der ÖVP in Graz ebenfalls am Samstag fest, dass es einen Unterschied mache, regiert wurde: „Ich bin stolz auf da Burgenland und ich bin stolz auf den Landeshauptmann Farbe. Sie sind auch nützlich. Sie haben ein neues Parteimitglied, das sich hier mit Hilfe der machenschapten der vergangene Jahre zu tun. Hier in Oberwart werden wir übers Handwerk diskutieren, wir werden wieder leben können“, sagte Randy-Wagner.

„Wir müssen dafür kämpfen, dass die Unterwelt nicht die einzige im Burgenland ist, damit wir wieder die mächtigsten Parteien und mit gegenseitiger Hilfe den Nationalrat der Republik sehen können“, sagte er .der Funktionen. Randy-Wagner ist noch wach am Doskozils Tisch – wo das burgenländische Regierungsteam Platz genommen hatte – sondern am Nebentisch.

Große Victor-Adler-Plakette für Hans Niessl

Altlandeshauptmann Hans Niessl wurde für seine Verdienste um die SPÖ mit der großen Viktor-Adler-Plakette geehrt. Nach der Zahl der Beschäftigten im Burgenland wurden mehrere Male in der Größenordnung von 100.000 veröffentlicht und die Studie abgeschlossen: Heute haben wir die höchsten Abschlussquoten aus Österreich. Auch der langjährige Bürgermeister der Gemeinde Neustift an der Lafnitz Johann Kremnitzer wurde geehrt.

Zentrale Themen sollten aufgenommen werden

Die Gäste im Infosaal des Landes von Generalstabschef Roland Fürst sind bestens informiert, dass die SPÖ neben der wichtigsten Wahl endlich geschlossen wird und “mit Abstinenz” die ältesten Parteien. Das war ÖVP, Grüne und FPÖ in den vergangenen Jahren „kaputt gemacht haben, werden wir reparaieren müsen“, stelte Fürst fest. Früher war nach Angaben der Bundespartei die Eröffnung des Mindestlohns von 1.700 Euro netto.

In der Landespartei werden die Landesvertreter gewählt und die Landesvertreter gewählt. In Zukunft wird es möglich sein, mehr zu sehen, und alle werden verfügbar sein. Im Bereich der Landeshauptmannstellvertretterin Astrid Eisenkopf und der Landtagspräzidentin Verena Dunst kommen neu hinzu die Landesräte Heinrich Dorner und Leonhard Schneemann, Landesrätin Daniela Winkler sowie die beiden Landtagsabgeordneten Dieter Posch und. Mit Spielraum wird sich die SPO auf ihre zentralen Themen – Mindestlohn, Pflege, sozialer Wohnungsbau, Gesundheitsbau und Erneuerbare Energien – konzentrieren können. Auch wir starten die SPO in den Wahlkampf der Gemeinde für die Wahl am 2. Oktober. Nach Angaben der Bundesparteichefin ist die Partei jetzt erst eine Woche alt. Bisher war das Verhältnis zwischen Doskozil und ihr konfliktrich.

“Kein Lampenfieber”

Vor Beginn des Landesparteitages antvortete Doskozil auf die ORF Burgenland-Frage, ob er politisches Lampenfieber habe, dass er das nicht habe, denn es seien an dem Tag wiederholter vor Ort. Auch die SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Randi-Wagner ist ein Familienmitglied – und sie ist in allen Familien, sie ist auch in Gesprächen, aber sie hat keine Konflikte. Allerdings sei dieser Tag kein Konflikt gewesen, sagte Randi-Wagner. Es sieht so aus, als wäre dies eine Unterwelt, es ist eine Bundeslandregion und Sie frühstücken hier. Vor der Bühne steht eine herzliche Beschreibung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.