Mit Plan B durchstarten

© Stuart Miles/Shutterstock

Risiken lassen sich nicht immer vermeiden. Stromausfälle, Cyberangriffe, Lieferkettenprobleme, Stromengpässe und der Covid-19-Virus sind nur einige der Szenarien, die Unternehmen umgehen und schließen könnten. Unabhängig von der Unternehmensgröße ist es entscheidend, Risiken für den eigenen Betrieb rechtzeitig zu erkennen, um frühzeitig gegensteuern zu können.

Identifizieren Sie Risiken mit fundierter Unternehmensberatung

Unterstützung bietet hier die von der Wirtschaftskammer Wien geförderte Unternehmensberatung. Mehr als 600 börsennotierte Beratungsunternehmen aus den Bereichen Unternehmensführung, Informationstechnologie, Marketing, Innovation und Umwelt stehen in einem Beratungsangebot zur Verfügung und helfen bei der Umsetzung von Lösungen sowie der grundlegenden Analyse und Bewertung potenzieller Risiken. Alle Beratungsleistungen werden durch Zuwendungen der Wirtschaftskammer Wien und – je nach Einheit – auch der Stadt Wien gefördert.

Beachten Sie die potenziellen Risiken in Verträgen

Bei der Absicherung von Risiken ist es besonders wichtig, Verträge zu berücksichtigen. Es kann vorkommen, dass der Vertragspartner die versprochenen Leistungen nicht erbringen kann. (Zum Beispiel im Fall von Corona, durch die Einreisesperre oder Lieferschwierigkeiten aufgrund des Ukraine-Krieges). Solche Szenarien sollten also unbedingt in den Verträgen berücksichtigt werden. Zu berücksichtigen sind Preisanpassungsklauseln, Pflichten zum Abschluss einer Ausfallversicherung, klare Alternativen- und Alternativenkäufe sowie detaillierte Force-Majeure-Bedingungen und Rücktrittsrechte.

Sie finden.

Persönliche Notfälle kalkulieren und Checklisten erstellen

Unternehmer können auch krank werden, sich verletzen oder beispielsweise später von einer Reise zurückkehren. Glücklicherweise sind die meisten Ausfälle nur von kurzer Dauer, aber selbst das kann für die laufenden Prozesse sehr lange dauern. Daher ist auch für dieses Szenario eine rechtzeitige Vorbereitung wichtig. Folgende Fragen sollten rechtzeitig geklärt werden: Will oder soll ich mich in meiner Abwesenheit vertreten? Wie viele und welche Informationen benötigen meine Vertreter? Wie kann ich mich rechtlich schützen? Als Unterstützung stellt die Wirtschaftskammer Wien eine Broschüre mit Details und einer Checkliste zur Erstellung Ihres Plan B zur Verfügung.

Cyber

© spacezerocom / Shutterstock / Quelle: Risikoexperten

Leave a Comment

%d bloggers like this: