Niederösterreichische Landesweinprämierung 2022: Innovation, die aus Vielfalt entsteht

So viele Weingüter wie nie zuvor haben mehr Weine in den Wettbewerb geschickt als je zuvor: Die 35. NÖ Landesweinprämierung ist zu einer Bühne für Vielfalt und Qualität, für Tradition und Innovationsgeist des niederösterreichischen Weinbaus geworden. In der Region Baden gibt es noch drei weitere Orte.

Region Baden / Niederösterreich. (rot) 6.243 Weine von insgesamt 955 Weingütern, jedes mit Hingabe und Sachverstand produziert: Der gesamte niederösterreichische Weinbau präsentierte sich und bereicherte ihn mit innovativen Akzenten. Erstmals wurden in diesem Jahr landesweite Sieger in den Kategorien Piwi-Wein, Orangen-/Naturwein, Perl- und Schaumwein gekürt. Mit diesen drei neuen Auszeichnungen – insgesamt nun 21 – spiegelt der Niederösterreichische Weinpreis die aktuelle Vielfalt des Marktgeschehens wider. Vor allem der stetig wachsende Anteil an Perl- und Schaumweinen hat sein volles Potenzial noch nicht entfaltet. 173 Einreichungen im ersten Jahr zeigen, inwieweit sich die Weingüter diesem Nachfragetrend bereits angepasst haben. Auch immer mehr Unternehmen suchen nach innovativen Antworten auf den Klimawandel: Das zeigen 53 Bestellungen für Wein aus der neuen Rebsorte Piwi. Der erste Gewinner in dieser Kategorie wird das Bewusstsein für neue Sorten auf dem Markt schärfen. Der Trend zu naturbelassenen Weinen entwickelt sich dynamisch weiter: Immer mehr neue weinkundige Zielgruppen entwickeln den Geschmack von Natur- oder Orangenweinen. Die 54 Einreichungen spiegeln sowohl den Innovationsgeist als auch die Sensibilität der Winzer für Umweltanforderungen wider. Verkosten und bewerten Sie in dieser Kategorie übrigens erfahrene Weingüter, die selbst Natur- oder Orangenweine produzieren.

Weinjahr 2021: Der Herbst macht alles gut

Perfekt ausgereifte und sortenreine Weine aus sauberen Trauben krönen das Weinjahr 2021. Die Winzer wussten die allgemein günstigen klimatischen Bedingungen in allen Weinbaugebieten des Landes zu nutzen: Ausgewogene und elegante Weißweine mit tiefer Frucht und eleganter Struktur sind die Ergebnis. Begleitet werden sie von einem kräftigen und saftigen Rotwein mit großer Alterungsmöglichkeit. Auf den trockenen Winter folgte aufgrund des kalten Frühlings ein verzögerter Austrieb und eine verzögerte Blüte. Im Sommer mussten die Winzer im nördlichen Weinviertel, in der Wachau, im Kremstal und im Traisental mit schweren Unwettern rechnen. Doch im September setzte das goldene Herbstwetter ein, es folgten sechs volle Wochen strahlender Sonnenschein, begleitet von kühlen Nächten – ideale Bedingungen für die Entfaltung des hervorragenden Aromas bei Weißweinen und die Lebendigkeit bei Rotweinen.

„Weingut 2022“: HBLA und BA Wein- und Obstbau in Klosterneuburg

Der diesjährige Gesamtsieger der Weinprämierung des Landes Niederösterreich betreibt die „hohe Schule“ des Weinbaus im wahrsten Sinne des Wortes: Die Bundesoberschule und das Bundesamt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg wurden mit dem Prädikat „Weingut 2022″ mit dem Landessieger in der Kategorie rote Cufie und vier weiteren Weinen, die es ins Finale geschafft haben.

Stimmen für den Staatsweinpreis

Landwirtschaftsminister Norbert Tüchnig bestätigt: „Die HBLA und BA Weinbau und Weinbau in Klosterneuburg ist eine sehr private Schule und eine international anerkannte Forschungseinrichtung und mit über 160 Jahren auch die älteste Bildungseinrichtung des Landwirtschaftsministeriums und ist es immer noch für viele Innovationen verantwortlich.“ Das Motto der Wein- und Obstbauschule lautet „Unser Wissen zahlt sich aus.“ Eine schöne Frucht der Arbeit unserer Lehrenden, Forschenden und Studierenden ist die Ehrung des Niederösterreichischen Landes- und Weingutssiegers Wir als Schulleiter sind stolz auf die Leistungen unserer Wein- und Obstbauschule und gratulieren zu dieser besonderen Ehrung.“

Landeshauptfrau Joanna Mikl-Leitner urteilt: „Die Rekordzahl an Bewerbungen für den Niederösterreichischen Weinpreis zeigt das Bewusstsein für die hohe Qualität der niederösterreichischen Winzer und die hervorragende Arbeit von Wein Niederösterreich.“ Dass HBLA und BA Wein und Obst Anbau in Klosterneuburg hat die Auszeichnung als bestes Weingut von über 950 Betrieben in diesem Jahr gewonnen und macht die gesamte niederösterreichische Weinwirtschaft stolz.Die älteste Weinschule der Welt, die Weine von höchster Qualität produziert und das nötige Handwerkszeug für kommende Generationen vermittelt.A großartiges Zeichen der Bildung in unserem Land!“

Johannes Schmökenschlager, Präsident der Landwirtschaftskammer Niederösterreich, freute sich über die Rekordzahl an teilnehmenden Winzern: „Sowohl bestehende Betriebe als auch Newcomer werden mit Staatsweinpreisen als Basis für die Auszeichnung ‚SALON Austria Wein‘ in einem ersten Schritt ausgezeichnet Stein zu einem Schaufenster für die Leistungsfähigkeit der besten Weine Österreichs. Im SALON glänzen die Winzer Niederösterreichs Jahr für Jahr mit ihrer prägenden Herkunft und großen Weinvielfalt und sorgen für hohes Ansehen über die Landesgrenzen hinaus.“

Reinhard Zuckmann, Landeshauptmann für Weinbau Niederösterreich bestätigt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit über 6.200 präsentierten Weinen und mehr als 950 teilnehmenden Betrieben bei den Weinpreisen des Landes Niederösterreich einen neuen Rekord aufstellen konnten.“ Wein Niederösterreich ist besonders stolz auf die neuen Kategorien für Orangen-/Naturweine und Piwi-Weine.Damit eröffnen die Niederösterreichischen Landesweinpreise diesen vielversprechenden Weinen eine hervorragende Bühne.Die große Anzahl an Bestellungen in diesen Kategorien im ersten Jahr zeigt, dass innovativ Auch die Winzer sind bereit, diesen wichtigen Schritt zu gehen.“

Christoph Metzker, Geschäftsführer von RWA erklärt: „Die Unterstützung des größten Weinwettbewerbs des Landes ist für uns zur Tradition geworden und soll zum Ausdruck bringen, wie sehr wir die Leistungen der Winzer schätzen.“ Als professioneller Partner wollen wir die Winzer Jahr für Jahr unterstützen -rund mit unseren Dienstleistungen und einer Qualitätsauswahl, und wir freuen uns auch besonders, Österreichs führende Ausbildungsstätte für Winzer, die HBLA Klosterneuburg, zum diesjährigen Weingut zu gratulieren und mit einem Sachpreis zu ehren – a Gutschein für Weinbauprodukte der Lagerhaus Gruppe.”

Stefan Jauk, Hauptgeschäftsführer der NÖ Versicherung AG, ist stolz darauf, dass mehr als die Hälfte unserer prämierten Winzer bei der NV versichert sind: „Regionalität, persönlicher Kontakt und Kundennähe sind wichtige Säulen, in denen wir als Versicherer aber auch Winzer bauen uns auf und verbinden uns. Mit den Besten. Die Produkte, hergestellt in fachmännischer Handarbeit und mit höchsten Qualitätsansprüchen, werden landesweit als wichtig bezeichnet. Das unterstützen wir gerne.“

35. Niederösterreichische Weinprämierung: Podestplätze

Es gibt drei Plattformplattformen aus der Region Baden. In der Kategorie Sekt kam der zweite Platz aus Bad Vöslau: „Niederösterreich Grüner Veltliner 2020 Goldeck“ von der Goldeck Wein- und Sektkellerei. In der Kategorie Saint Laurent, Bl. Burgund, Bl. Der Portugiese vom Weingut Schneider’s Tattendorf belegt den zweiten Platz für „Thermenregion St. Laurent 2020 Ried Tattendorfer Frauenfeld“. Der sortenreine Rotwein „Thermenregion Merlot 2020 Ried Bockfuss“ stammt vom badischen Weingut Ceidl.

2.Platz
Abschnitt
Niederösterreich Grüner Feltliner 2020 Goldc
Goldeck Weine und Sektkellereien
Hans Haderer Gase 8, 2540 Bad Vöslau www.goldeck.at

2.Platz
Saint Laurent, Bl. Burgund, Bl. Portugiesisch
Thermenregon Saint Laurent 2020
Reed Tattendorfer Frauenfeld
Weingut Schneider
Badnerstraße 3, 2523 Tattendorf www.weingut-schneider.co.at

2.Platz
Eine Vielzahl von Rot
Thermenregion Merlot 2020 Roter Bofo
Weingut Seidel
Vöslauerstrasse 15, 2500 Baden www.ceidl.at

Leave a Comment

%d bloggers like this: