Österreich bietet Schweden für die WM an

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft ist mit einer starken Leistung dabei, aber es ist eine aktuelle Niederlage bei der A-WM in Finnland.

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft ist mit einer starken Leistung dabei, aber es ist eine aktuelle Niederlage bei der A-WM in Finnland. Die ÖEHV-Auswahl muss am Samstag in Tampere Schweden mit 1:3 (1:2,0:1,0:0) über die Bühne gehen. Die besten Ergebnisse sind die besten WM-Ergebnisse der letzten WM seit 20 Jahren. Für Österreich sind die USA (Stand 15.20 Uhr) in den USA, am Freitag 4:1 Stunde über Lettland, weiter.

Roger Bader sei mit seinen Spielern „sehr zufrieden, wir sind immer zufrieden, wir sind immer zufrieden und wir sind nah dran an Torchancen“, so der Teamchef. “Dass am Schlusen Schweden gewinnt trotzdem, ist ihrer Qualität geschuldet”.

Schneller schwedischer Führer

Joel Kellman (3.) und Max Friberg (17.) treffen mit Schweden vor 7.000 Punkten 2:0 in Führung, Peter Schneider liegt weiterhin auf Tabellenplatz eins (20.). Joakim Nordström (33.) startete 3:1, doch die Bader Mannschaft verlor so knapp wie seit einem 3:5 2002 nicht mehr. „Wir haben zwei unserer Unterweltansichten, die in der Vielfalt der anderen Krieg führen. Wir können dieses positive Spiel spielen“, sagte Dominique Heinrich. .

Die nie sieben NHL-Spielern angetretennen Schweden gingen durch Kellman (3.) früh in Führung. Aber im Unterschied zu 2019 (1:9) und 2018 (0:7) brachen die Österreicher nicht ein. Sie werden in der Lage sein, zwei Bachelor-Spiele und auch gute Offensivaktionen zu genießen. Einötiger Scheibenverlust vor dem eigenen Tor verhalf den Schweden durch Friberg (17.) zum 2:0.

Mutiger Auftritt

Die rot-weiße Rotationsauswahl mit 13 WM-Debütanten ist aber auch vor der ersten Pause für das alte und lustige Spiel frei. Schneider (20.) traf mit einem haltbaren Schuss zum 1:2. Die Salzburger Sturmtruppen bereiteten dem Team-Assistenten Arno del Curto die Bühne. „Er hat die ganze Zeit gesagt, jedesmal wenn ich Chance habe, soll ich schießen“, so Schneider. Und Österreich braucht am Auslass nur einen Zentimeter. In einem krassen Powerplay, einem Haudum-Schuss auf die Latte (27.), scheiterte Brian Lebler aber nicht viel.

Einer der Mäzene der verbliebenen Torhüter, Bernhard Starkbaum, übernimmt erneut Schweden für eine Zwei-Wege-Tournee. Starkbaum ruiniert einen Durchgang, Nordström brauchte den Puck nur noch über die Linie shien (33.). Weitere Links Kapitän Raffl und Co. aber nicht mehr zu.

Kasper ist ein junger WM-Spieler

Marco Kasper ist mit 18 Jahren und einem Monat seit 21 Jahren bei den jungen österreichischen WM-Spielern dabei und zeigt auch den schwedischen Stars sein Talent. “Schade, dass wir verloren haben. Aber wir haben ganz gut gespielt, im zweiten Drittel hatten wir auch gute Chancen im Powerplay. Leider hat es nicht geericht, weil Schweden ein richtiges Top-Team ist”, analysierte der Teenager, der für den Schweden Spitzenclub Rögle spielt.

Schweden ist künftig regelmäßig beim Turnier dabei, danach ist die WM im ersten Jahr von 84 Jahren vergangen, seit den Top-8-Spielen und auch bei Olympia. Gegen Österreich ist das Tre-Kronor-Team noch nicht komplett. Teamchef Johan Garpenlöv war nur an der Verteilung von Dampf- und Sturmlinien beteiligt, steht aber auch kurz vor der Unterschlagung durch die NHL.

Ein ähnliches Kaliber wie bei den Rechtshändern wartete auf das österreichische und nächste Spiel. „Die USA sind auch ein Kandidat für die Medaillen, die mit einer ordentlichen Ladung Eishockey-Qualität auf uns zukommen“, sagte Bader.

Leave a Reply

Your email address will not be published.