Pfizer Österreich unterzeichnet die Anzeige #positivework für die Aidshilfe

Wien Pfizer Corporation Austria Geschäftsführer Prof. Dr. Robin Rummler hat kürzlich die „Respect and Order of Course“-Erklärung der Österreichischen AIDS-Hilfe unterzeichnet. Unter dem Motto #positivework setzt sich die Initiative für einen diskriminierungsfreien Umgang mit Menschen mit HIV im Arbeitsleben ein. Für Pfizer eine Selbstverständlichkeit, denn Vielfalt, Fairness und Inklusion sind seit jeher fester Bestandteil der Unternehmensleitlinien und gelebten Praxis.

Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung können Menschen mit HIV wie alle anderen leben und arbeiten. Dennoch leiden sie oft unter Stigmatisierung, Vorurteilen oder unnötigen Berührungsängsten. Leider gehört Diskriminierung für viele Menschen mit HIV immer noch zum Alltag – auch im Berufsleben“, So Mag A Andrea Brunner, Geschäftsführerin, Help Wien.Für viele Infizierte überwiegen Ausgrenzung oder Angst davor die gesundheitlichen Folgen einer Ansteckung.

Erklärung der nicht diskriminierenden Behandlung

Um sich für mehr Solidarität einzusetzen, ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld für Menschen mit HIV zu fördern und Vorurteile rund um das Thema HIV abzubauen, haben die sieben österreichischen AIDS-Organisationen eine Initiative für Respekt und Selbstverständlichkeit im Arbeitsleben ins Leben gerufen unter dem Motto #positivework. In der Mitte ist eine Anzeige. Mit der Unterzeichnung verpflichten sich Unternehmen, Diskriminierung und Diskriminierung von Mitarbeitern, die mit HIV leben, zu bekämpfen. Ein weiterer Unterstützer dieser Solidaritätsaktion ist das Pharmaunternehmen Pfizer. Die Medizin hat HIV jetzt gut unter Kontrolle. Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung muss eine Infektion nicht mehr zu Einschränkungen führen“, komprimiert Herr Dr. Robin Rommler, Geschäftsführer der Pfizer Corporation Österreich. „Insofern war es für uns ein logischer Schritt, die Anzeige #positivework zu unterschreiben. Damit machen wir deutlich: Wir setzen uns für ein respektvolles Miteinander am Arbeitsplatz ein, wo Ausgrenzung und Stigmatisierung keinen Platz haben.“.

Pfizer-Fairplay

Im Sinne der unternehmerischen Verantwortung möchte Pfizer seinen Mitarbeitern bestmögliche berufliche und persönliche Entwicklungsperspektiven sowie ein selbstbestimmtes Umfeld bieten. Dafür wurde vor über zehn Jahren das Team Fair Play gegründet, ein Team, das sich den Themen Inklusion, Vielfalt und Chancengleichheit verschrieben hat. Sie arbeitet abteilungs- und standortübergreifend und sorgt dafür, dass sich das Unternehmen in diesen Bereichen ständig weiterentwickelt.Unser Fairplay-Team ist ständig auf der Suche nach Verbesserungen, um ein Arbeitsumfeld zu gewährleisten, in dem Respekt nicht nur ein Schlagwort ist, sondern jeden Tag gelebt wird“, So Rommler.

Mit jedem neuen Unternehmen, das wir für #positivework gewinnen, steigt der Beitrag zur Sensibilisierung für HIV und zur Entstigmatisierung von Menschen mit HI. Daher freuen wir uns sehr, dass auch Pfizer diese wichtige Initiative unterstütztsagen Andrea Brunner, Geschäftsführerin der AIDS-Hilfe in Wien.

Weitere Informationen im folgenden Video: #PositiveWorking in a Pfizer Ich werbe für eine diskriminierungsfreie Behandlung von HIV – YouTube oder wann: https://www.aids-hilfe.at/positivarbeiten/

Über Pfizer Inc: Durchbrüche, die das Leben von Patienten verändert haben

Bei Pfizer wenden wir Wissenschaft und unsere globalen Ressourcen an, um Behandlungen bereitzustellen, die das Leben der Menschen dramatisch verlängern und verbessern. Bei der Entwicklung und Herstellung innovativer Medikamente und Impfstoffe wollen wir Standards für Qualität, Sicherheit und Wert setzen. Jeden Tag arbeiten Pfizer-Mitarbeiter auf der ganzen Welt daran, das Wohlbefinden zu fördern und schwere Krankheiten zu verhindern, zu behandeln und zu heilen. Als eines der weltweit führenden innovativen Biopharmazeutika sehen wir uns in der Verantwortung, mit Gesundheitsdienstleistern, Regierungen und Gemeinden zusammenzuarbeiten, um den Zugang zur Gesundheitsversorgung weltweit zu unterstützen. Seit über 170 Jahren machen wir den Unterschied. Wir veröffentlichen regelmäßig Informationen auf unserer Website unter www.Pfizer.com , was für Anleger wichtig sein kann. Weitere Informationen zu Pfizer finden Sie unter www.Pfizer.com auf Twitter unter Tweet einbetten Und die @ Pfizer-NewsUnd die LinkedInUnd die Youtube Und auf Facebook unter Facebook.com/Pfizer.

Pfizer beschäftigt derzeit rund 500 Mitarbeiter an zwei Standorten in Österreich: dem Vertriebsstandort in Wien und dem Impfstoff-Produktionsstandort in Orth an der Donau. Um mehr über Pfizer zu erfahren, besuchen Sie uns unter www.pfizer.at Oder folgen Sie uns auf Twitter unter @pfizeraustria.

PP-UNP-AUT-0077 / 05.2022

Fragen und Kontakt:

Pfizer Österreich
mag. Sabine Somer
Leitender Direktor für externe Kommunikation und Medienarbeit
Tel: 0043 (0) 664536 8382
Mail: sabine.sommer@pfizer.com
Internet: www.pfizer.at
Twitter: www.twitter.com/pfizeraustria

Leave a Comment

%d bloggers like this: