Philip Kohlschreiber – Ein ganz großer Spieler verabschiedet sich von Tennisnet.com

Mit dem Verlust von Michail wurde Kukushkin Philipp Kohlschreiber Auf Wiedersehen Tennisplatz. Da geht einer sehr groß aus seiner Zunft.

von Jens Heber

Zuletzt geändert: 23.06.2022, 10:53 Uhr

Philip Kohlschreiber auf dem Weg zum Titel in Kitzbühel 2015

© GEPA Bilder

Philip Kohlschreiber auf dem Weg zum Titel in Kitzbühel 2015

Bei all dem Preisgeld und der ständigen Suche nach Weltranglistenpunkten bleibt Tennis in erster Linie: ein Spiel. Und mit Philip Kohlschreiber verlässt nun ein Mann die Szene und könnte besser spielen als jeder andere seiner Generation. ‘Play’ denke an dich, denn jemand wie Rafael Nadal brachte mehr Dynamik und Killerinstinkt auf den Court als Kohli. Aber die hohe Klinge? Schneiden, stoppen, drehen, treten, wir wünschten, Philip Kohlschreiber hätte es gespielt. Mit fast der gleichen Brillanz wie Roger Federer, aber nicht konsequent in den entscheidenden Phasen – und ja auch mit weniger Gewinnschlägen als der Maestro.

Begegnungen mit Philip Kohlschreiber waren immer freundschaftlich, oft lustig. Und hin und wieder war sie auch von überraschenden Ergebnissen geprägt. Der Autor dieser Zeilen in Oberhaching fragte Philip einmal, ob er nach seinem Karriereende ab und zu weiter Tennis spielen würde. Na ja, bei wem würde das Sinn machen? Auf seinem Niveau würde er kaum jemanden finden (außer natürlich seinem langjährigen Komplizen Stefan Fisk, der ihm in New York City bei 41°C im Schatten selbst in langen Fransenjeans Bälle serviert – aber nur einer mag es die Vorstellungskraft des Erzählers).

Shiny Kolschreiber gegen Zverev und Tim

Neben seinem Frontalschlag, der als Lichtschwert eingestuft wurde (keine unabhängigen Beobachter), brachte Fehske auch mindestens einen Vorteil in Kohlschreibers Team, der seinem Schüler half: die Bereitschaft, sich anderswo Rat zu holen. Wie zum Beispiel Boris Becker.

An einem guten Tag war das Spiel von Philip Kohlschreiber eine Augenweide. Und es gab viele schöne Tage. So wie bei den US Open, als er 2018 eine Superleistung gegen Alexander Zverev ablieferte (wenn die Erinnerung nicht unter der taktischen Führung von Lars Opel getäuscht wird). Auch Dominic Tim Kohlschreiber verärgerte er zweimal, 2015 in Kitzbühel bei einem Heim-Tim-Match und im darauffolgenden Frühjahr im Endspiel in München.

Legendäres Training mit Federer in Halle

In seiner Heimat Kitzbühel gewann Philip Kohlschreiber zweimal den Titel, in München beim MTTC Iphitos waren es drei, womit er dort Rekordmeister wurde. Insgesamt waren es acht Titel, die Philip Kohlschreiber holen konnte, was angesichts des außergewöhnlichen Talents des 38-Jährigen vielleicht nicht die Grenze ist.

Auch zur Erinnerung: Irgendwann in Halle auf dem Trainingsplatz, links Federers Mannschaft mit Severin Luthy, rechts Kohlschreiber mit Fisk. Schönstes Tennis wird seit Erfindung des Farbfernsehens gespielt, und auch für den emotional fortgeschrittenen Kohli sind keine Vorteile zu erkennen, und die wenigen Zeugen bis heute glauben nicht an ihr Glück. Wenige Tage später treffen die beiden beim Turnier aufeinander, Philip spielt weiterhin glänzend. Verliert dann im Tiebreak des dritten Satzes. Wie alle anderen 13 Spiele gegen die Schweizer.

Spielte keine Rolle. Mit dem Rücktritt von Philip Kohlschreiber verlieren das deutsche und das Welttennis einen Spieler ganz alter Schule. Es bedeutet absolut, ein Kompliment zu sein.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten!

Benachrichtigungen aktivieren:

Tim Dominik
Alexander Zverev
Roger Federer
Kohlschreiber Philipp

Leave a Comment

%d bloggers like this: