Prinz William: Ohne Prinz Andrew und „mit Stil“: So will er seinen Geburtstag feiern

Prinz Wilhelm Feiern Sie (40) heute, 21. Juni, sein Geburtstag Eine weitere Runde. Der zukünftige König wird 40 Jahre alt Und schließt damit wieder auf seine Frau Herzogin Kate (40, geborene Kate Middleton), die im Januar 40 Jahre alt wurde.

Was liegt vor diesem Hintergrund näher, als mit 80 sozusagen gemeinsam eine große Party zu veranstalten? Genau das beabsichtigt Cambridge “spiegel.de” genannt. Allerdings später im Sommer. Die ersten Ideen für die Feier sollten schon da sein.

Queen bietet Konzertort für Prinz William und Herzogin Kate

Dem Bericht zufolge hat Prinz William bereits die Zustimmung seiner Großmutter eingeholt Königin Elizabeth die zweite. (96), die Feier in einer ihrer Regionen auszurichten. Laut Insidern sind sie in Gesprächen Schloss Windsor im Westen Londons Oder Sandringham House, das im Nordosten von Norwich nahe der Küste liegt. Im Gegenzug soll Prinz William versprochen haben, es werde eine Feier “mit Stil”.

Bitte von Prinz William: Prinz Andrew darf nicht rein

Spannender als die Standortfrage ist jedoch die Auswahl der Gäste – denn hier kann es für Nachtschwärmer knifflig werden. Laut “mirror.co.uk” ist das klar Prinz Andreas (62) Nicht auf der Gästeliste. Williams Onkel wurde wegen seiner Verwicklung in den amerikanischen Sexskandal um den pädophilen Banker Jeffrey Epstein (†66) vom britischen Königshaus entbunden.

Wie viele Gäste an der Party teilnehmen werden, ist noch nicht klar. Wenn es ihre Gesundheit zulässt, wird sich die Queen die Feier mit ihrem Enkel und seiner Familie auf keinen Fall entgehen lassen. Das Event könnte bereits in diesem Sommer stattfinden, schon um die Risiken erneuter Corona-Einschränkungen gering zu halten.

Unvererbt: eine Königin, die über die Krugohren ihres Sohnes scherzt

In Bezug auf das historische Weihnachtsfest erwähnte die Presse auch eine niedliche Anekdote über Williams tatsächliche Geburt. während sein Vater Prinz Karl (73) Reagierte damals begeistert auf die Geburt – laut bild.de beschrieb Williams‘ Ankunft ein „erstaunliches Erlebnis“, das ihm mehr bedeutete, als er sich „vorstellen konnte“ – blieb Queen Elizabeth humorvoll und nüchtern. . Ihre erste Reaktion auf Baby William war laut marieclaire.co.uk: „Gott sei Dank hat er nicht die Ohren seines Vaters.“

Leave a Comment

%d bloggers like this: