Red Bull ist die wertvollste Erfrischungsgetränkemarke in Europa

Darüber hinaus bestätigte auch der Bericht „Brand Finance Europe 500“ 2022, dass die Erste Bank der andere Gewinner aus Österreich und die stärkste europäische Bankenmarke ist.

Mit einem Markenwert von rund 6 Milliarden Euro ist Red Bull die wertvollste Erfrischungsgetränkemarke in Europa. Auf den österreichischen Erfrischungsgetränkesieger folgen die Schweizer Marke Nescafé (5,5 Milliarden Euro) und die britische Marke Lipton (2,8 Milliarden Euro).

Die österreichische Marke Red Bull ist die wertvollste Erfrischungsgetränkemarke in Europa.

Lavazza rangiert mit rund 1,3 Milliarden Euro auf Platz vier der wertvollsten Erfrischungsgetränkemarken in Europa. Im europäischen Gesamtranking belegen Red Bull, Nescafé Lipton und Lavazza die Plätze 77, 84, 194 und 381.

Top 3 der wertvollsten Marken Österreichs

Red Bull ist nicht nur Sieger der europäischen Erfrischungsgetränke, sondern auch die wertvollste Marke Österreichs (ca. 6 Mrd. Euro). Auf den Plätzen zwei und drei liegen die Erste Bank mit einem Markenwert von 2,8 Milliarden Euro (Platz 192 im europäischen Ranking) und die Kommunikationsmarke A1 mit einem Markenwert von 2,2 Milliarden Euro (Platz 229 im europäischen Ranking). A1 weist mit einem Plus von 28,9 Prozent die höchste Wertsteigerung unter den Top Ten der österreichischen Marken auf.

Die Erste ist die stärkste Bankenmarke in Europa

Auch in Europa ist die Erste Bank an der Spitze. Im Brand Strength Index gewann es 22,4 Punkte und erreichte 86,5 von 100 möglichen Punkten.

Die Erste Bank aus Österreich ist die stärkste Marke europäischer Banken.

Sie überholte die spanische Bank BBVA (84,9 Punkte) und die italienische Intesa San Paolo (82,5 Punkte). Damit verzeichnete die Erste Bank die höchsten Wachstumsraten aller Banken im Ranking.

Das international oft unterschätzte Österreich zeigt eindrucksvoll die überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit und Dynamik österreichischer Marken im hart umkämpften europäischen Vergleich „Hamburg:“ mit Red Bull als wertvollster Marke im Endverbraucher-Getränkebereich , und mit der Erste Bank als stärkste Marke im strategisch wichtigen Banking-Finance-Bereich demonstriert Österreich seine Markenstärke“, so Dreschel weiter.

Acht österreichische Marken unter den Top 500 Unternehmen

Insgesamt acht österreichische Marken sind in den Top 500 der europäischen Marken der großen Marken zu finden: Red Bull, Erste Bank, A1 Telekommunikationsmarke, Raiffeisen Bank International, OMV Öl- und Gasmarke, VIG-Versicherungsgruppe und Österreichische Bundesbahnen ÖBB und Strabag. ein Technologiekonzern für Baudienstleistungen.

Diese acht großen Marken aus Österreich gehören zu den 500 wertvollsten Marken in Europa.

Drei Wirtschaftsbereiche bestimmen den inneren Wert”, erklärt Dreschel. Erfrischungsgetränke, Banken und Bautechnik sind die drei wichtigsten Branchen. Mit insgesamt 14,4 Mrd. Euro repräsentieren sie mehr als die Hälfte des Gesamtwertes der untersuchten österreichischen Marken. .

Brand Finance ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen für Markenbewertung und Markenanalyse mit Sitz in London. Im Report „Brand Finance Europe 500“ ermittelt er jährlich die 500 wertvollsten europäischen Marken weltweit. Dabei sind vor allem zwei Hauptfiguren ausschlaggebend: Markenstärke (Markenstärke) und Markenwert (Markenwert). Die Markenstärke macht eine nicht-monetäre oder nicht-monetäre Aussage über die Bedeutung und Wirksamkeit der Marke gegenüber wichtigen Interessengruppen in einem bestimmten Wettbewerbskontext. Der Markenwert hingegen liefert eine ökonomische Aussage über den monetären Wert der Marke, einschließlich strategischer Unternehmensziele und Börsenberichte.

Leave a Comment

%d bloggers like this: