Sei wie Randi-Wagner bei: Nehammer am Parteitag

Die Volkspartei hat in Graz unter Ausschluss der Öffentlichkeit demonstriert. Nehammer behält eine Stimme, Sebastian Kurz wird nur zuhören.

Bundeskanzler Karl ist auch Mitglied des Bundestages. Nehammer jetzt auch offiziell zum Parteimitglied. Davor wird in einem halbherzigen Netzwerk sein, um die Funktionen zu erlösen und auf das große Thema Krieg, Pandemien und Uhrmacherei zu reagieren. Bei Spannung hängt es von der Qualität Ihrer Follower ab Sebastian Kurz.

Nehammer hat sich die Latte für sein Wahlergebnis nicht allzu hoch gelegt: Als Ziel hat er bisher nur launig ausgegeben, dass „alles, was besser ist als das Parteitagsergebnis für Pamela Randy WagnerEine “Folge” ist möglich. Die SPÖ-Chefin muss 75,3 Prozent bekommen haben. Das Ergebnis machen.

Ich mag es wirklich nicht, es fällt mir schwer, auf dem Tisch zu sitzen – also ist der Letzte glücklich Reinhold Mitterlehner bein obmann-vahl einst auch 99,1 Prozent bekommen. Mitterlehner verzichtet am Samstag auf das türkische Event in der Grazer Helmut-List-Halle, ganz im Gegensatz zu seinem Widersacher Sebastian Kurz.

Sebastian Kurz wird nur “interviewen”

Der Ex-Kanzler, mitten im Jenseits der Einlagen, hat die Schnauze voll, vorsortiert von all den Anfragen seines Nachfolgers zum Schlagzeil. Es wird auch knapp werden – es geht auch bei einem Netz nicht, ohne „Interview“ durch den Moderator auf der Bühne. Dein erstes tolles Vorstellungsgespräch nach der Rückkehr ist Mangelware Fernsehwerbung schalten (“Ich hasse meine Dosis Politik”, lese die Fernsehnachrichten).

Zu den kurzfristigen Verträgen gehört auch, dass Nehammer wenige Tage vor dem Parteitag abermals Stress bescherte: Übersetzt von Elisabeth Köstinger Ende des Jahres erhielt als Landwirtschaftsministerin, aber auch zeitgleich, auch Landwirtschaftsministerin Margarete Schramböck einen türkischen Termin und die Registrierung. Nehammer war also wenige Tage vor seiner Obmannwahl gezwungen, eiligst Personallöcher zu stopfen, statt seine Rede einzuüben.

Hauptsache für niemanden das letzte Mal: ​​Die Parteiaffären der Vorarlberger ÖVP, schlechte Meinungen, die laufende ÖVP-Korruptions-U-Expedition im Bereich der Kanzlerfamilie dominieren die Schlachthöfe.

In der Nacht auf Samstag werden die sozialistischen Jugendlichen frei von einem Beschluss der Veranstaltungshalle mit der Botschaft “Korruption hat System – ÖVP-Standards!” Dabei dürfte die rote Parteijugend freilich recht einsam gewesen sein, denn der Parteitag beginnt erst am Samstag um 13.30 Uhr.

Die Wahlpolitik ist nur noch 16 Stunden entfernt. Stehande Ovationen sind Nehammer so gut wie sicher – das WIRD alleine schon garantiert, indem die “klassische Kinobestuhlung” im Saal eigens für die Ergebnisverkündung durch ausgetauschte Stehtische WIRD.

(APA)

Leave a Reply

Your email address will not be published.