Sommer- und Ferienprogramm im Kulturpark Traun

TRAUN. Freuen Sie sich auf einen Sommer voller Musik, Kabarett und Theater, wenn Sie sich das kommende Programm des Kulturpark Traun anschauen. Auch das Ferienprogramm für Kinder verspricht jede Menge Spaß und Action.

Vergangene Woche startete die Kulturstiftung die vierte Ausgabe der Trauner Schlosstage, diesmal mit Schwerpunkt Frankreich. Das gab französisches Musiktheater und authentisches französisches Flair, sowohl künstlerisch als auch kulinarisch.

Das Sommertheater ist eines der kommenden Highlights. Die spanische Komödie über den Identitätsfehler „Don Gil Der “verratene Gauner” debütierte in Österreich an sechs Terminen ab 28. Juli.

„FR.iZ Freitag im Zentrum“, wo auch in diesem Jahr wieder an sechs Freitagen vom 1. Juli bis 5. August Konzerte unterschiedlicher Genres präsentiert werden, die bei freiem Eintritt die Möglichkeit bieten, neue Musikrichtungen aus Pop und Rock kennen zu lernen zur österreichischen Musik Unter anderem sind hier „Tribute Bon Jovi“, „Juicy“ oder „The Times“ vertreten.

Ein abenteuerlicher Urlaub

Das Sommerferienprogramm für Kinder bietet eine große Auswahl an lustigen Aktivitäten. Play City startet am 11. Juli und ist ein offenes Programm für alle Kinder in Traun. Drei Wochen lang werden hier verschiedene Aktivitäten angeboten. Die Fun-Busse sind von Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr immer vor Ort und haben ein abwechslungsreiches Tagesprogramm. Von Theaterworkshop über Backkurs bis hin zu Sportkursen ist für jeden etwas dabei. Xtreff ist auch dieses Jahr wieder dabei.

Kurse sind in der Regel sehr schnell ausgebucht Die Anmeldung zu den meisten Kursen ist bis zu einer Woche im Voraus möglich. Unmittelbar nach dem Ferienprogramm beginnt Mitte September das Herbstprogramm. Unter anderem ist die junge Kabarettistin Malarina am 15. September in der Traun zu Gast. Es lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajevo bis Ibiza ein und behandelt den schmerzlichen Verlust von HC Strache in „Serben sterben langsam“.Alma wird eine der Weihnachtsfeiern sein. Am 3. Dezember spielten sie “alte Stimmung” mit der musikalischen Tonhöhe, die “mit 415 Hz niedriger als gewöhnlich vibriert, als Kontrapunkt zur ‘hohen’ Zeit”.

Leave a Comment

%d bloggers like this: