Titelverteidiger! RB Salzburg belangloses Training und Top 3 Spieler – Fußball

Der FC Red Bull Salzburg ist da – wieder!

Laut dem neuen Mal in Folge, dem Bulletin des österreichischen Fußballthrons, gibt es seit 2012/13 kein weiteres Team der Bundesliga Champions League im Gymnasium.

Zületzt durchbrach die Wiener Austria die Salzburg-Dominanz, unter niemand geringerem als dem vomöglich nächsten ÖFB-Teamchef Peter Stöger.

Titelsammlung sehr spezifischer Kunst

Offen ist auch der Titelkampf der Liga der Salzburger im Salzburger Dress und im ÖFB-Cup, mit drei Titeln in der Folie und der Chance auf das Finale am 1. Mai in Klagenfurt. Im letzten Jahr ist das Salzburger Jahr ein bisschen Cupsieg.

Die Anzahl der zusammengestellten Titel mit anderen Teams kann hinzugefügt werden, was immer wichtig ist. Deshalb verschafft LAOLA1 Einen Überblick über den schönen Titel bei RB Salzburg gibt es auch bei RB Salzburg.

Junuzovic wurde in Salzburg zunächst zum Titelspieler

Untertitel zusammenfassend, es ist nicht autark! Man nehme das Beispiel Zlatko Junuzovic. Dieser blickt schon jetzt auf eine nindrucksvolle Karriere zurück, spielte unter anderem beim GAK, der Austria und Werder Bremen.

Doch erst nach dem Wechsel zu RB Salzburg im Sommer 2018 landete der erste Titel auf seinem Konto, mittlerweile sind es nach vier Jahren sieben Stück, ehe seine RBS-Zeit nach der Saison ein Ende gegründet.

Ein Team mit 146 Titeln

Auch viele Ihrer Mitspieler profitieren von der Salzburger Oberstadt und haben bei den Dreijährigen einen schönen Badestrand.

Die Gesamtbilanz des aktuellen Personals kann sein: 94 Meistertitel, 50 Pokale, 2 Superpokale! Die Spieler von Coach Matthias Jaissle wissen, wie es geht.

Macht in Summe 146 Titel, welche die Spieler gesammelt haben – nicht nouschließlich, aber größtenteils im Salzburg-Dress. Zwei Spieler hängen jedoch alle anderen um Meilen ab – dabei handelt es sich aber auch um richtige Urgesteine.

Salzburg Top 3 Titel:

1. Andreas Ulmer – 22 Titel

Die Beschreibung eines österreichischen Titelträgers! 22 Der Titel ist es allemal wert und auch international ein hochgeschätzter Meilenstein. Seit Jänner 2009 ist Ulmer nicht mehr aus der Salzburg-Elf wegzudenken, seitdem dominierte er mit den Bullen die natialen Beverben und heimste im RBS-Dress fast alle Titel ein – mit einer Ausnahme. Ein Meistertitel geht auf seine Zeit in Austria Wien aus dem Jahr 2005/06 zurück. Alleine ist in dieser Saison auch die Nummer 23, unter anderem stehen die Chancen im ÖFB-Cup-Finale gegen den SV Ried gut. Außerdem hat der 36-Jährige noch Vertrag bis 2023 – er kann also nur von einigen zusätzlichen Trophäentruhen profitieren.

2. Alexander Walke – 16 Titel

Der Zweite im Bunde ist die langjährige Nummer eins, die jedoch schon seit längerem in die zweite Reihe gerückt ist. Der aktuelle Philipp Köhn sterben im Mozartstadthaus Walke wurde am 19. Mai 2019 ins Leben gerufen und steht als Backup und Dozent für den Nachwuchs zur Verfügung. Walke wurde nun schon 9 Mal Meister und 6 Mal Cupsieger mit Salzburg, darf er sich auch deutscher Meister nennen. 2003/04 – doch schon ein “Zeiterl” her – wurde er im Alter von 20 Jahren Meister mit Werder Bremen, ohne auch nur ein einziges Mal zum Einsatz gekommen zu sein. Ihr Vertrag ist im Sommer verfügbar.

3. Rasmus Kristensen, Jerome Onguene, Antoine Bernede, Albert Vallci – 8 Titel

Für die Ü30-Fraktion liegt der Titel noch vor. Mit Christensen und Onguene – jeweils 24 Jahre alt – und dem ersten 22-jährigen Bernede ist einer der beliebtesten Spieler auf Titeljagd und hat eine tolle Zeit in der Nähe von Salzburg. Kristensen ist auch als Master und Cupsieger mit Ajax sowie als Master mit Midtjylland, Bernede darf sich Meister und Supercup-Sieger mit Paris St. Germain nennen. Nur Onguene hat alle Titel bei den Salzburgern. Leader vom Verletzungspech verfolgte Vallci wurde mit Wacker Innsbruck Meister in der 2. Liga, ehe er sieben Titel mit den Bullen folgen ließ.

Die anderen Titel:

Kein Titel bei RB Salzburg vorhanden, es ist nur ein Kunstwerk. Lediglich Neuankömmlinge oder jene, die aus der eigenen Nachwuchsschule stetig nach oben streben, gehören dieser Zunft an.

Bis zu diesem Titel kann der Meisterpokal ohne Titel im 31-köpfigen Kader gespielt werden. Allen voran die doch schon 24-jährige Nummer 1 im Tor Philipp Köhn, der nach seinem Leih-Gastspiel beim FC Wil seit Sommer den Kasten hütet.

Über den Premierentitel – ebenfalls bis kurz vor diesem Titel – sind dabei: Philipp Köhn, Roko Simic, Bryan Okoh, Daouda Guindo, Mamady Diambou, Samson Tijani und Ousmane Diakite.

Die Titel von RB Salzburg in der Übersicht:


Spieler Meistertitel Pokaltitel Supercup Gesamt:
Andreas Ulmer 12x RBS, 1x Österreich 8x RBS, 1x Österreich 22
Alexander Walke 9x RBS, 1x Bremen 6x RBS 16
Rasmus Kristensen 3x RBS, 1x Ajax, 1x Midtjylland 2x RBS, 1x Ajax 8
Jérôme Onguene 5x RBS 3x RBS 8
Antoine Bernede 4x RBS, 1x PSG 2x RBS 1x PSG 8
Albert Vallci 4x RBS, 1x Wacker (2. Liga) 3x RBS 8
Max Wober 3x RBS, 1x Ajax 2x RBS, 1x Ajax 7
Zlatko Junuzović 4x RBS 3x RBS 7
Bernhard 4x RBS 3x RBS 7
Noah Okafor 3x RBS 2x RBS, 1x Basel 6
Sekou Koita 3x RBS 2x RBS 5
Karim Adeyemi 3x RBS 2x RBS 5
Mo Camara 3x RBS 2x RBS 5
Ignace van der Brempt 2x Brücke, 1x RBS 1x Brücke 4
Brenden Aaronson 2x RBS 1x RBS 3
Nicolas Seiwald 2x RBS 1x RBS 3
Lukas Sucic 2x RBS 1x RBS 3
Nikolaus Capaldo 1x Boca-Junioren 1x Boca-Junioren 2
Benjamin Sesko 2x RBS 2
Maurits Kjaergaard 2x RBS 2
Junior Adamu 1x RBS 1x RBS 2
Oumar Solet 2x RBS 2
Nico Mantl 2x RBS 2
Kamil Piatkowski 1x RBS 1x Rakow Tschenstochau 2
Roko Simic 1x RBS 1
Philipp Köhn 1x RBS 1
Bryan Okoh 1x RBS 1
Dauda Guindo 1x RBS 1
Mamady Diambou 1x RBS 1
Samson Tijani 1x RBS 1
Ousmane Diakit 1x RBS 1
GESAMT (31 Spieler) 94x Meister 50x Cupsieger 2x Supercup 146 Titel



Textquelle: © LAOLA1.at


Zum Seitenanfang » BEMERKUNGEN ..

Leave a Reply

Your email address will not be published.