Warten auf Essen: “Für uns geht es ums Bleiben!” – Wien

Jeden Dienstag können Bedürftige kostenlose Lebensmittelpakete von der Wiener Volkshilfe erhalten. Immer mehr Menschen in Wien setzen darauf.

Wer sich registriert, kann einmal im Monat kostenlos Lebensmittel bei der Volkshilfe im Modecenterstraße 10 (Wien-Landstraße) bekommen. Das Kleingartenbüro öffnet um 7:30 Uhr, die Rationen sind begrenzt. Derzeit werden jeden Dienstag Essenstüten verteilt, informiere uns.

Insgesamt 1.500 MitarbeiterInnen und ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Wiener Volkshilfe kümmern sich um Lebensmittelspenden für in Wien registrierte Bedürftige.

Frauen in Armut

Am Dienstag (22. Juni) war die Schlange 300 Meter lang, darunter viele Frauen, aber auch Alte und alleinerziehende Väter, die hier etwas zu essen bekamen. Viele Ukrainer kommen seit dem Frühjahr. Ihr Anteil liegt laut Volkshilfe bereits bei 40 Prozent. Die Schlange der Wartenden vor der Ausgabestelle wurde immer länger. „Das ist nicht schön. Aber jetzt geht es ums Bleiben“, sagt die Mutter (47) einer 18-jährigen Tochter aus der Ukraine.

Die Zahl der Lebensmittelpakete verdreifachte sich.

Die Zahl der Lebensmittelpakete musste sich seit letztem Sommer mehr als verdreifachen. Trotzdem müssen die Leute abgewiesen werden. Sie gehen mit leeren Händen nach Hause, einfach weil die 250 Tüten für die vielen Bedürftigen in Wien nicht ausreichen.

Fertigprodukte, Teigwaren, Mehl, Konserven und Gemüse: Inhalt eines Lebensmittelpakets der Volkshilfe.Dennis Auer

Logistisches Meisterwerk

Der Preistag ist nur der letzte Schritt in einer langen Reihe von Vorbereitungen der Wiener Volkshilfe für die wöchentliche Lebensmittelspende. Zu den Aufgaben gehören:

Verwaltung der von der Stadt Wien bereitgestellten Finanzmittel und Zuwendungen von Privatpersonen.

▶ Mit möglichst geringem Budget die größtmögliche Auswahl an Lebensmitteln zu den Tüten zusammenstellen.

Spendenboxen füllen.

Freiwilligenkoordination.

Einmalige Anmeldung für Bedürftige, die zum ersten Mal kommen.

„Es geht nicht um Philanthropie“, sagt Lilli Gneisz, die bei der Volkshilfe für Spenden und Fundraising zuständig ist. „Es geht auch nicht um Idealismus. Ich sehe hier einfach eine klare gesellschaftliche Verantwortung: Der Staat sollte sich um die Schwachen kümmern.“

Nav- berechnen rot Zeit21.06.2022, 18:00| Gesetz: 21.06.2022, 18:00

Leave a Comment

%d bloggers like this: