WELTPREMIERE | Constantin Film, 13.05.2022

Leander Haußmanns STASIKOMÖDIE zu Gast in Berlin / Vier Deutsche Filmpreise-Nominierungen für den Abschluss der DDR-Trilogie (FOTO)

München (ots) Westernabend gefeiert Leander Haußmanns STASIKOMÖDIE Weltpremiere im Filmpalast Berliner Delphi. Heinrich Hübchen, David Kreuz, Antonia Bill, Tom Schilling, Margareta Broich, Detlev Buck, Steffi Kühnert und Bernd Stegemann gemeinsam mit Regisseur und Buchhalter der Presse und den Fans präsentiert Leander Hausmann In den besten Läden auf dem orangefarbenen Teppich gibt es ein offizielles Schwimmbad und eine Fülle verfügbarer Interviews und Autogramme. Ich mag den gleichen Tag Leander Haußmanns STASIKOMÖDIE vierteljährlich für den Deutschen Filmpreis nominiert, ua mit Henry Hübchen als bester Nebendarsteller. Hausmanns heimischer Kinopavillon mit gutem Essen ist eine gute Premiere beim Publikum und findet großen Anklang beim Applaus. Auf der Bühne am Ende der Weltpremiere eines Filmfestivals über die Produzenten Sebastian Werner (UFA-Fiction), Christoph Müller (Constantin Film), den führenden Produzenten Tobias Timme (UFA Fiction) und Mathias Adler (UFA Fiction), Co-Produzentin Lydia Elmer auch ausführender Produzent Nico Hofmann (UFA) und Martin Moszkowicz (Constantin Film) mit großem Jubiläum.

Unter dem Premierenpublikum finden sich auch prominente Gäste wie die Theaterlegenden Frank Castorf und Klaus PeymannDirektor Philipp StolzlAutor und Musiker Sven RegenerSchuhmacher und ROMY Winzer Philipp HochmairScoutspieler und Fotograf Manuel Cortezdie ehemalige Oppositionelle und Bürgerrechtlerin Ulrike Poppe sowie Roland JahnDissident, SED-Gegner, Bürgerrechtler und letzter Leiter der Stasiunterlagenbehörde (BStU).

Zum Inhalt:

Berlin, heute: Auf den Stufen eines Freundes, einer Frau, eines Kindes und eines Freundes wird Ludger Fuchs (Jörg Schüttauf) geschlossen, ein Blick auf seinen Bühnenauftritt wird berücksichtigt. Heute ist er ein Prominenz, ja ein populärer Romancier, er ist ein Helfer des DDR-Austritts; es ist auch bequem unter der Staatssicherheit gelegen. Stolz präsentiert Ludger, seine einsame Familie, die Familienakte. Alle Stationen werden dokumentiert und kommentiert: Ihre Wohnung, Ihre Katze, Ihre Frau mit Ihrer Frau Corinna (Margarita Broich) im Ehebett … Aber: „Was ist denn das?!“ Ein zerrissener und wieder zusammengeklebter Brief, sehr detailiert, sehr intim …. Auch von Corinna war der bestimmt nicht, und Corinna will es jetzt genau wissen. Ludger sagte: “Das war doch vor Deiner Zeit …” Aber es ist zwecklos, die Stasi hat alles genau dokumentiert. Wütend pack Ludger seine Akte zusammen und entflieht vor dem invischen Handfest und laut gewordenen Ehestreit na draussen. Er raucht vor dem Haus eine Zigarette und strahlt in der Sonne in der Sonne. Under ernnert sich an den jungen Mann (David Kross), den die Stasi einst angeworben hatte, um in die Bohème des Prenzlauer Bergs einzutauchen, sie auszukundschaften und zu zersetzen. Und wie ihm das Leben dort sofort so sehr gefallen hatte: die Freiheit, die Frauen (und nicht nur eine!), Dass er schon bald seinen Auftrag vergessen hatte …

Für den Film haben die Regisseurin und Regisseurin des Films zusammen mit den prominentesten und bekanntesten Schauspielern der Filmbranche einen Cast vor der Kamera gecastet: David Kreuz oder Jörg Schüttauf als blauhaariger Stasi-Spitzel Ludger, Antonia Bill oder Margareta Broich als die unglückliche Ehefrau Corinna, Deleila Piasko als Hippie-Amazone Natalie, Heinrich Hübchen als Bauer und verheißungsvoller Stationsoffizier, Detlev Buck als rezeptfreier Polizist in der Ost-West-Dauerschleuse, Alexander Scher als Drag-Queen und Love Interest von Barkeeper Karsten Speck, Tom Schilling als neugieriger Herr Dietrich uvm

Produzenten von STASIKOMÖDIE sind Sebastian Werner (UFA Fiction) und Herman Weigel. Koproduzent ist Christoph Müller (Constantin Film). Federführende Produzenten sind Tobias Timme (UFA Fiction) und Matthias Adler (UFA Fiction). Executive Producer ist Nico Hofmann (UFA) und Martin Moszkowicz (Constantin Film), Co-Produzent ist Lydia Elmer. Gegründet wurde der Film vom Medienrat Berlin-Brandenburg, dem Mitteldeutschen Medienverband MDM, dem Filmverband FFA und dem Deutschen Filmförderfonds DFFF.

Filmstart: 19. Mai 2022 beim Constantine Film Festival

Lehrer*innen: David Kross, Jörg Schüttauf, Antonia Bill, Deleila Piasko, Henry Hübchen, Matthias Mosbach, Christopher Nell, Karl Schaper, Eric Spiering, Margarita Broich, Tom Schilling, Detlev Buck, Steffi Kühnert, Uwe Dag Berlin, Bernd Stegemann, Robert Stadlober, Alexander Scheer, Karsten Speck uvm

Drehbuch & Regie: Leander Hausmann

Produzenten: Sebastian Werner, Hermann Weigel

Co-Produzent: Christoph Müller

Ausgenommen Hersteller: Tobias Timme, Matthias Adler

Ausführender Produzent: Nico Hofmann, Martin Moszkowicz

Co-Produzent: Lydia Elmer

Unter https://presse.constantin.film Ihr Bild- und Pressematerial

zur Verfügbarkeit herunterladen.

Den Trailer finden Sie hier: https://youtu.be/xoK2gnhwAUE

Anfragen & Kontakt:

Für Anfragen:
Schmidt Schumacher Presseagentur
Martin Schumacher
Telefon: 030/26 39 13 – 11
Alexandra Engel
Telefon: 030/26 39 13 – 23
Email Info@schmidtschumacher.de

.

Leave a Reply

Your email address will not be published.