Wiener Ex-ÖVP-Chef freut sich über kurzfristige Rückkehr

Im Gespräch zwischen „Bei Budgen“ und dem 80-Jährigen fand sich die Arbeit von Bundeskanzler Nehammer auch positiv im türkischen „Scheußlich“. Eine der Umkehrungen kann als “auf keinen Fall” bezeichnet werden. „Diese Partei hat schon einige Jahre Erfahrung gesammelt. Es ist ein Fall von ÖVP-Kanzler Karl Nehammer, aber er hat keinen von Sebastian Kurz, aber der ÖVP-Prattigat wurde nicht bestellt“, sagte Görg.

Sebastian Kurz ist kürzlich nach Kurzeme zurückgekehrt. Görg rechnet aber damit, dass Kurz sich nicht für immer von der Politik distanzieren wird. „Ich weiß nicht, ich bin es sehr leid, mich daran zu gewöhnen. So jemand wie er, der Politik aus allen Poren ausgestrahlt hat, der wird sichwer tun auf Dauer hochbezahlt, aber doch im Anonymen zu leben“, sagte der Ex-Politiker mögliche positive Ergebnisse.

Sendungshinweis

„Wien heute“ am 14. Mai 2022 um 19 Uhr, ORF 2

Abgrenzung Nehammer zu Kurz

Karl Nehammer ist seit langem ein Mitarbeiter von Sebastian Kurz. Es ist auch möglich, einen Anruf im Monat des Monats zu erhalten. Politisch sei es Kurz wichtig, Nehammer “sehr ernst” zu nehmen, damit Sebastian Kurz “politisch” sterbe. „Das ist uns damals einfach aufgefallen. Ich glaube, Karl Nehammer hat es bis jetzt ganz gut geschafft, die Balance zu halten“, so Görg weiter.

“Türkis ist eine schäbige Farbe”

Die ÖVP begnügt sich mit einem anderen Zweck im Vornamen. Laut der „Neuen Volkspartei“ ist nur die „Volkspartei“ offen: „Die Türkei hat eine schlechte Farbe, ich will nicht, dass das so ist, aber die Türken können als Parteigänger gelten. Im Krieg die Türken.“ sind für mich als Schweizerin nicht wirklich präsent”, sagte Görg.

Die Führung der Partei ist viel wichtiger, aber es ist wichtig, die Besten und Besten zu haben. “Ich bin seit Ende des Jahres schon lange bei Sebastian, er ist sehr beliebt, ich bin so beliebt und ich bin überwältigt. Er wird beim Minister sein, er wird Recht haben, er wird von allem überwältigt sein. “, sagte Görg. Die Managementfähigkeiten sind natürlich.

Rückkehr des Ministers

Die österreichische ÖVP-Ministerin Elisabeth Köstinger und Margarete Schramböck haben ihre Rückkehr überwältigt – nur wenige Tage vor der ÖVP-Partei und einem Neuankömmling dazu beauftragt. Altkanzler Sebastian Kurz ist immer erreichbar. Was wirklich hinter den Kulissen steckte, war jedoch Görg nicht, “und obwohl er es war, war er es nicht.”

Zwei Dinge hätten eine Rolle spielt: „Das Ressort Ex-Ministerin Schramböck für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort war ein Hundsressort. Sie hat viele Kompetenzen und viele wirtschaftliche Kompetenzen.Kanzler Nehammer Zurückgetreten ist möchte Görg nicht beurteiln: “Darüber spekuliere ich nicht.”

Auftritt von Generalsekretär Sachslehner

Die Leistung von ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner darf nicht gewürdigt werden. “Ich kenn sie recht wenig. Ablösegerüchte rund um die Generalsekrärin sind bereits vor den Ministerinnen-Rücktritten aufgetaucht, die sterben ÖVP aber dementierte.” kann nicht, oder du kannst nicht”, sagte Görg.

“Ich mag die Nachrichten nicht”

Nach den jungen Proben gibt es auch Debatten rund um Silvester. SPÖ und FPÖ ziehen darauf. Auch Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) sprach mit dem Ex-Politiker über sein Vorgehen. „Ich mag die Nachrichten nicht. Die Parteien, die die Entscheidung treffen, haben kein Interesse an neuen“, sagte Görg.

Rolle der Wiener ÖVP

Die Wiener ÖVP stützt sich auf aktuelle Anfragen mangels Prozentangabe auf die Interpretation der Hälften der Ergebnisse der letzten Jahreswahlen 2020. Das war immer so und wird immer so sein. Ich finde, Karl Mahrer macht seine Arbeit ausgezeichnet“, lobte der ehemalige ÖVP-Wien-Chef.“ Als Oppositionspolitiker ist mir das alles auf die Nerven gegangen. Diese Pause ist Sals, das ist falsch und das ist falsch.“

Im Gespräch mit dem Designer Wiener ÖVP-Chef Karl Mahrer war Görg zwar noch “nicht zu sehen”, aber er wurde von den Geldverleihern und Geldwechslern nicht geehrt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.